Ostereier marmorieren mit Nagellack in beliebig vielen Farben

In letzter Sekunde Ostereier marmorieren oder färben, die auch noch grandios aussehen – mit Nagellack und dem richtigen Know-How gelingt dir das auch!

Ich gestehe es: Ich liebe die Bildersuche von Google! Vor allem, wenn ich dabei auf DIY-Ideen stoße, bei denen es mich sofort in den Fingern juckt sie auszuprobieren.

So ging es mir, als ich Ostereier marmorieren wollte und mich durch die optisch umwerfenden Treffer klickte. Geht, schnell, sieht toll aus, alter Nagellack, den ich sowieso nicht mehr benutze wird auch noch verbraucht – perfekt.

Bis ich allerdings richtig tolle Muster hinbekommen habe, sind ein paar Eier im Mülleimer gelandet… Denn der Zufall ist zwar Da Vinci bei dieser Färbetechnik, aber ein paar Kniffe muss man dennoch berücksichtigen, damit es gelingt. Damit auch wirklich jedes Ei schön wird, habe ich ein paar Tipps für dich.

Bei mir dauerte das Eier marmorieren nicht einmal 10 Minuten – als ich einmal den Dreh raus hatte. Dazu kommt allerdings noch die Trockenzeit, die je nach Dicke der Nagellackschicht bis zu 2 Stunden dauert!

Die Tipps sind die Erkenntnisse aus meinen selbst gemachten Erfahrungen beim Ostereier marmorieren mit Nagellack – wenn du noch weitere hast mit denen die Eier noch schöner werden, freue ich mich über einen Kommentar! 🙂

Diese Materialien brauchst du

  • Weiße ausgeblasene Eier
  • Nagellack
  • Schaschlikspieße
  • Plastikbehälter z.B. eine leere Eisbox
  • Einweghandschuhe
  • Plastikbecher

Hinweis: Mit Glitzernagellack, Metalliknagellack in Gold und Silber sowie Nail Topping habe ich keine schönen Resultate erzielt! Also lieber normale Nagellack-Farben verwenden!

Ostereier marmorieren in 10 Minuten

Zum Ostereier marmorieren den Nagellack ins Wasser tropfen
Nagellack übereinander tropfen zum Ostereier marmorieren

1. Schritt – Beim Ausblasen schon beachten!

Normalerweise versuche ich beim Ausblasen das Einstichloch zum Pusten und das größere Loch möglichst klein zu halten. Zum Ostereier marmorieren mit Nagellack braucht man jedoch auf beiden Seiten des Eis Löcher, die groß genug sind um einen Schaschlikspieß hindurchzuschieben.

Hier findest du eine Anleitung und Tipps zum Ostereier ausblasen und was du dabei beachten solltest.

2. Schritt – alles bereit stellen, es muss schnell gehen!

Füll einen Behälter, den du danach wegwerfen kannst so voller Wasser mit Raumtemperatur, das du das Ei ganz untertauchen kannst. Die Temperatur ist wichtig! Ist das Wasser zu kalt oder warm, bekommst du keine schönen Ergebnisse hin. Ich habe dafür eine leere Eisbox verwendet. Lege Schaschlikspieße bereit und stelle leere Plastikbecher auf.

Als letzten Vorbereitungsschritt ziehst du die Handschuhe an,  schraubst du alle Nagellackfläschchen auf, die du verwenden möchtest und stekcst dein Ei auf einen Schaschlikspieß, den du so zurecht brichst, das der Spieß ganz im Behälter untergetaucht werden kann und nicht überragt.

3. Schritt – Ostereier marmorieren mit Nagellack

Ostereier marmorieren mit Nagellack

Der Nagellack sollte schnell ins Wasser. Ich habe nah an der Wasseroberfläche eine kleine Menge des Nagellacks ineinander gegossen und mit einem Schaschlikspieß ein Muster gezogen, damit er sich verteilt. Der Nagellack muss auf dem Wasser schwimmen, geht er unter, stimmt die Temperatur des Wassers nicht!

Nun habe ich auf der einen Seite das Ei am Schaschlikspieß komplett untergetaucht und am Spieß zügig durch den Nagellack gedreht. Wichtig ist, das nur einmal zu tun und nicht gleich zu wiederholen, wenn zu wenig Farbe am Ei ist! Erst wenn das Ei angetrocknet ist, kann man es noch einmal durchdrehen wenn es zu schwach marmoriert ist.

4. Schritt – Trocknen im Plastikbecher

Lege das Ei auf dem Schaschlikspieß zum Trocknen über den Plastikbecher. So kann der Nagellack von allen Seiten trocknen und du musst die Schale nicht berühren und das Muster bleibt intakt.

Bei Abenteuer Freundschaft gibt es noch viele weitere DIY-Ideen und Ideen zur Freizeitgestaltung. Stöber doch mal rein! 😉

Und um auf dem Laufenden zu Bleiben, folge uns bei Facebook!