Diese 3 Waldpilz rezepte sollte jeder Pilzliebhaber unbedingt einmal ausprobieren, denn sie sind schnell zubereitet und schmecken einfach köstlich

Aromatisch, würzig und einfach lecker: Frische Waldpilze sind echte Delikatessen. Für mich darf kein Herbst ins Land ziehen, ohne diese 3 köstlichen Waldpilz-Rezepte zu kochen. Und jetzt ratet mal, was es beim Motto Kochen zum Thema Wald bei uns gab?

  • Motto Kochen zum Motto: Wald
  • Vorspeise: Knusprige Parasolpilzschnitzel in Spezialpanade
  • Hauptgang 1: Waldpilzragout mit selbst gemachten Steinpilz-Spätzle (für Vegetarier)
  • Hauptgang 2: Hähnchenbrust mit Pfifferlingrahmsauce und Makkaroni

Endlich Herbst! Sobald es draußen regnet und die Witterung perfekt ist, geht die Pilzsaison los. Vor allem im September und Oktober lohnt es sich, feste Schuhe anzuziehen, Korb und Messer zu packen und in die grünen Wälder zu ziehen.

Du bist ein Neuling und bist dir unsicher, selbst Pilze zu sammeln? Wir haben die 11 wichtigen Grundlagen zum Schwammerl sammeln mit grandiosen Tipps für dich gesammelt!  

Im Herbst sind unsere deutschen Wälder wunderschön. Morgens sind sie nebelverhangen und wenn die ersten Sonnenstrahlen hervor brechen und man die erdige Luft einatmet, dann ist ein Ausflug in die Pilze weit mehr als nur ein kulinarischer Raubzug ;-). Ich beschloss einen Großstädter, einen Pilzneuling und einen weiteren routinierten Pilzsammler (wie mich) ins Auto zu packen und zusammen einen Ausflug in die Pilze zu unternehmen. Ich sage nur: in jedem von uns steckt immer noch ein Jäger oder Sammler, auch wenn das Frühaufstehen schwer fällt…

Was ist Motto kochen?

Wir sind 4 Freunde, die Kochen und Schlemmen lieben. So begannen wir fast jede Woche an einem Tag zusammen zu kochen und wurden immer kreativer in der Küche. Schließlich fingen wir an, uns Mottos vorzugeben, die wir in unglaublichen Koch-Challenges bestmöglich versuchten zu erfüllen: das Motto Kochen war geboren. Immer abwechselnd hat dabei einer die Kochmütze auf. Mehr Infos zu verschiedene Koch-Challenges und Variationen vom Motto Kochen findest du hier.

3 Waldpilz-Gerichte für Feinschmecker

Diese Woche hatten wir bei unserem Kochabend Besuch von 2 Vegetariern. Da unser Korb gut gefüllt war, kochten wir gleich 2 Hauptgerichte.

Wir suchten Waldpilze an bestimmten Stellen, denn ich wollte ganz bestimmte Pilzsorten finden für meine 3 Waldpilz-Gerichte. Tipps, wo du diese Pilze am besten suchst, findest du bei jedem Gericht!

Wichtig! Als Neuling solltest du für das Waldpilzragout keine Pilze essen, die du nicht sicher kennst und bestimmt hast und im Idealfall einem Fachmann vorgelegt hast! Du solltest ein gutes Bestimmungsbuch zur Pilzsuche einpacken und dich an Röhrlinge wie Maronen und den Steinpilz und Leistlinge wie den Pfifferling halten. Und das ist im Herbst bei der Fülle dieser Pilze im Wald überhaupt keine Einschränkung – denn dies sind mit die besten Speisepilze, die man finden kann!

Aber natürlich kannst du auch einfach Steinpilze und Pfifferlinge im Geschäft kaufen. Den äußerst leckeren Parasolpilz wirst du dort allerdings nicht finden.

Knusprige Parasolpilzschnitzel in Spezialpanade

Eines der schnellsten waldpilz Rezepte sind panierte Parasolpilzschirme, die ab September an lichten Stellen im Wald wachsen
Knuspriges Parasolpilzschnitzel

Der Parasolpilz ist einer der leckersten Pilze, die der Wald zu bieten hat! Sie schmecken ein bisschen nach Erdnussbutter und haben eine zarte Konsistenz wie Kalbsfleisch. Für Veganer und Vegetarier ist ein Parasolopilz-Schitzel ein echter Geheimtipp der Waldpilz Rezepte: es ist ein aromatisches, köstliches rein pflanzliches Wiener Schitzel! Am besten schmecken sie, heiß und knusprig frisch aus der Pfanne!

Kurz-Info: Parasolpilze gehören zur Familie der Riesenschirmpilze und wachsen häufig einzeln oder in Gruppen  am Waldrand, auf Wiesen, auf Lichtungen oder im lichten Laub- und Nadelwald. Er ist ein Blätterpilz mit dunkelbraunen Schuppen auf dem Hut, der bis zu 40cm groß wird und einem bräunlich gesprengelten Stiel mit einer verschiebbaren Manschette. Verwechseln kann man ihn mit dem ebenfalls köstlichen Safranschirmpilz. Für eine genaue Beschreibung hier nachlesen!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Parasolpilze (zur Not gehen auch 2)
  • 2 Eier
  • 2 TL Mehl
  • 2 TL geriebener Gauda
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 200 g Semmelbrösel (je nach Schirmgröße)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Petersilie
  • Öl zum ausbraten

Zubereitung

Parasolpilze bereichern zwar die meisten Waldpilz Rezepte, am besten bereitet man sie jedoch einzeln zu da sonst ihr großartiger Geschmack verloren geht
3 Parasolpilze in unterschiedlichen Alter

Zuerst die Stiele der Parasolpilze vorsichtig heraus drehen oder abschneiden. Die Hüte kurz unter Wasser abbrausen, damit das Mehl daran haftet. Mit Mehl bestäuben.

Die Kartoffel auf einen flachen Teller fein reiben und die Kartoffelraspel trocken tupfen. Mit den Semmelbröseln vermischen und salzen, pfeffern und mit Muskat würzen.

Nun die Eier verquirlen und die Schirmpilze in der Eiermasse wenden. Mit der Hutoberseite in die Semmelbrösel-Kartoffelpanade legen, die Hutinnenseite zuerst mit ½ TL Gouda bestreuen und dann gut mit der Panade bedecken.

Großzügig Öl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Parasolpilze bei niedriger Temperatur herauspacken, bis die Kartoffel-Semmelbrösel-Panade kross und hellbraun verfärbt ist.

Die krossen Parasolpilzschnitzel mit frischer Petersilie bestreuen und sofort servieren!

Arbeitszeit: 15 Minuten

Tipp: Die Stiele der Parasolpilze kannst du trocknen und als Würzpulver für Bratensaucen verwenden!

Waldpilzragout mit selbst gemachten Steinpilz-Spätzle

Waldpilzrezepte mit hochwertigen Speisepilzen wie Steinpilzen, Maronen, Pfifferlingen und anderen Mischpilzen brauchen kaum Gewürze
Waldpilzragout aus der Pfanne mit Steinpilzspätzle

Das Waldpilzragout ist eines der einfachsten Waldpilz Rezepte: zusammen mit den Steinpilzspätzle garantiere ich dir, dass jeder Vegetarier der Pilze mag, im 7. Gourmethimmel schwebt. Wenn du ein Pilzkenner bist, kannst du alle Pilzarten dafür benutzen. Für Neulinge gibt’s auf dem Markt oder im Tiefkühlregal eine gute Auswahl an köstlichen Waldpilzen!

Kurz-Info: Fichten- und Kiefernsteinpilze sind Röhrlinge und besitzen feine, schwammigen Poren auf der Hutunterseite. Man sucht sie am besten in Nadelwäldern unter ihren Mykhorrizabäumen. In jungen Fichtenschonungen kann der Fichtensteinpilz massenhaft auftreten! 

Zutaten für 2 Personen

Für die Spätzle

  • 250 g Mehl
  • 3 Eier
  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • Ca. 70 ml Mineralwasser
  • 10 g geschmolzene Butter
  • 1 gestrichener TL Salz
Für Vegetarier sind diese Waldpilz Rezepte ideal, wenn sie nach einer kräftigen besonderen Delikatesse für Besuch oder zum Kochen mit Freunden suchen
Gemischte frische Waldpilze

Für die Waldpilzpfanne

  • 500 g gemischte Waldpilze
  • 1 gr. Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL Schmand oder saure Sahne
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer Schnittlauch
  • Butter zum anbraten

Für die Steinpilz-Spätzle zuerst die getrockneten Steinpilze grob zerkleinern und in einem Häcksler zu Pulver zermahlen. Das Mehl mit dem Steinpilzpulver und Salz vermengen. Nun die Eier, die erkaltete geschmolzene Butter und das Mineralwasser nach und nach unter Rühren dazu geben. Bei Bedarf noch Mehl oder Mineralwasser hinzufügen. Der Spätzleteig ist perfekt, wenn er eine zähe, weiche Konsistenz hat und Blasen wirft, wenn man ihn mit dem Kochlöffel schlägt.  Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken.

Die Waldpilze putzen und in grobe Scheiben schneiden. Das Wasser für die Spätzle kräftig salzen und parallel erhitzen. Nun die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze bei mittlerer Temperatur anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablösche und abgedeckt mindestens 10 Minuten durchkochen lassen. Den Schmand dazu geben und mit Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Petersilie abschmecken.

Wenn das Wasser kocht, den Teig noch einmal gut durchrühren. Nun mit einem Spätzlehobel, Spätzleschwob, Spätzlemacher oder einer Spätzlepresse den Teig ins Wasser drücken. Wenn die Spätzle oben schwimmen, sind sie fertig und du kannst sie in ein Sieb abschöpfen und abtropfen lassen.

Die Steinpilz-Spätzle auf die Teller geben und  großzügig vom kräftigen Waldpilzgulasch darauf geben.

Arbeitszeit: 40 Minuten

Hähnchenbrust mit Pfifferlingrahmsauce und Makkaroni

Waldpilz Rezepte mit Pfifferlingen sind ab Juli ein echter Geheimtipp für Feinschmecker - denn ab dann bekommt man sie auf dem Markt und in den meisten Supermärkten
Gebratene würzige Hähnchenbrust mit Pfifferlingen in Rahmsauce

Für die Fleisch-Liebhaber hatte ich die Pfifferlinge reserviert. Das milde Hähnchenfleisch wurde von außen kräftig gewürzt und gebraten und passte perfekt zu der Pfifferling-Riesling-Rahmsauce. Pfifferlinge gibt es bereits ab Juli auf dem Markt und in Supermärkten frisch oder tiefgekühlt zu kaufen. 

Kurz-Info: Der Pfifferling geht mit vielen Bäumen eine Symbiose ein: halte die Augen auf bei Fichten, Tannen, Kiefern und Rotbuchen. Am meisten mag er nährstoffarme Böden und freie Flächen, gerne mit Moos.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Makkaroni oder Tagliatelle
  • 4 Hähnchenbrüste
  • 600 g Pfifferlinge
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Becher Sahne
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf, getrockneter Thymian
  • 2 Schuss Riesling
  • Öl zum Braten
  • Datteltomaten als Deko

Zubereitung

Die Pfifferlinge trocken putzen und das Wasser für die Makkaroni zum Kochen bringen. Die Zwiebel und die Petersilie klein schneiden und den Speck wenn nötig grob würfeln und die Schwarte abschneiden.

Die Hähnchenbrüste waschen und abtupfen und kräftig mit groben Salz und Pfeffer würzen. In etwas Öl geben in auf niedriger Temperatur am Stück braten. Nach ca. 8 Minuten von beiden Seiten mit Paprikapulver und dem getrockneten Rosmarin nachwürzen und weiter braten.

Den Speck in einer Pfanne auslassen, bis er kross und knusprig ist und ihn aus der Pfanne nehmen. In dem Fett die Zwiebel anbraten, die Pfifferlinge dazu geben und unter häufigen Wenden braten. Mit einem Schuss Riesling ablöschen. Jetzt die Gemüsebrühe dazu schütten und ca. 10 Minuten kochen lassen. Nun die Sahne dazu geben und nach Geschmack mit 1 TL Mehl andicken, bis die Sauce sämig ist. Mit einem weiteren Schuss Riesling, Salz und Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Auf jeden Teller eine Hähnchenbrust und Makkaroni geben und mit der Pfifferling-Rahmsauce großzügig bedecken. Am Schluss noch Petersilie darüber streuen und Datteltomatenschnitze als Deko auf dem Teller verteilen.

Arbeitszeit: 30 Minuten

Mehr kulinarische Delikatessen aus dem Wald folgen!

Was ist dein Liebling unter den Waldpilz Rezepten? Schreib uns in den Kommentaren zu welchen Pilzen du dir ein Rezept wünschst – oder schick uns dein Rezept! Kennst du schon unsere Wald-Rallye für Erwachsene? Besondere Freizeitaktivitäten, Rezepte und kreative Spiele gibt es jede Woche bei Abenteuer Freundschaft!