Bei Pottenstein gibt es viele schöne Wanderungen mit herrlichen Ausblick auf die Fränkische Schweiz

3. Juni 2023 - Anika Semmer

10 Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss


in


Action & Ausflüge

Teilen

Die schönsten Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz entführen uns auf eine magische Reise in die Vergangenheit. Sagenhafte Burgen und Schlösser, beeindruckende Höhlen, malerische Fachwerkdörfer und spektakuläre Felsformationen gehören zu den schönsten Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Eine Burg, die wie ein von Menschenhand errichteter Adlerhorst hoch oben auf markanten Felszinnen thront. Hübsche Fachwerkdörfer mit urigen fränkischen Gaststätten und Brauereien schmiegen sich in die idyllische Berg- und Hügellandschaft mit ihren dichten Wäldern, pittoresken Felszacken, Ruinen und Tropfsteinhöhlen. Als ich mit dem Auto gemütlich durch die Fränkische Schweiz tuckere, springen mir jede Menge Fotomotive vor die Linse und die idyllische Landschaft verzaubert mich. Ich habe schon mehrere ausgedehnten Wochenendausflüge mit Übernachtung in einem der urigen, typisch fränkischen Gasthöfe im Herzen der Fränkischen Schweiz gemacht und verliebe mich jedes Mal neu in diese Gegend.

Die Fränkische Schweiz erstreckt sich zwischen Bamberg, Bayreuth und Forchheim in Oberfranken im Norden Bayerns und  ist der nördliche Teil der Fränkischen Alb. Die Region ist ein typisches Karstgebiet mit über 1.000 kleinen und großen Höhlen mit Tropfsteinen und fossilen Knochen von Höhlenbären und anderen Urbewohnern. Zeugnisse aus der jüngeren Vergangenheit sind die rund 170 Burgen, Ruinen und Schlösser und hübschen Dörfer mit mittelalterlichen Fachwerkhäusern und prächtigen Kirchen und Gebäuden aus dem Barock. Sie ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber, Geologen, kleine und große Höhlenforscher und Entdecker, Kulturinteressierte und Wanderer.

Ich verrate dir, welche Highlights du unbedingt sehen solltest und welche Wanderungen sich auf jeden Fall lohnen. Unter meinen Ausflugstipps, sind auch ein paar unbekanntere Insider-Tipps neben den prominenten Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten wie Pottenstein, die einfach auf jede Liste gehören. Aufgepasst! Einige der prominentesten Fotomotive und Instagram Hot Spots lohnen nur für einen kurzen Stopp zum fotografieren – auch wenn man dieses Foto definitiv posten will. Tüchersfeld zum Beispiel bietet das wohl bekannteste Fotomotiv und wer nicht gerade ins Fränkische Schweiz-Museum gehen möchte, dem reicht ein kurzer Stopp dort.

Auf Abenteuer Freundschaft findest du noch mehr Ausflugs-Empfehlungen! Kennst du schon in diese schönsten Ausflugsziele in Oberbayern, dem Allgäu und viele weitere Ausflugsziele in Bayern und weiteren Bundesländern?

Die schönsten 10 Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten

"Ein Ausflugsziel in der Fränkischen Schweiz bei Regen ist das Fränkische Schweiz Museum"

Typisch für die Fränkische Schweiz: Hügel, Felsen und ein uriges Fachwerkdorf mit Burg und Felsen

Diese 1o Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz sind eine bunte Mischung meiner Highlights aus mehreren Trips in die Region – es sind auch Sehenswürdigkeiten dabei, die vermutlich auf keiner anderen Bestenliste auftauchen und Insider-Tipps sind. Bis auf die Höhlen kostet keiner meiner Ausflugstipps Eintritt. Alle Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten sind entspannt mit dem Auto erreichbar, die meisten auch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln (außer der Riesenburg, die an.

Es lohnt sich  einige der schönsten Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz zu Fuß bei einer kleinen (oder großen) Wanderung zu erkunden. Meine Lieblingswanderungen beinhalten mehrere Highlights als Zwischenziele unterwegs und sind für jeden problemlos zu meistern (mit Baby in der Bauchtrage und Kleinkind in der Kraxe). Du findest sie mit Kurzbeschreibung bei den folgenden Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten.

1. Promenadenweg mit Burg Rabenstein und Falknerei – Top Wanderung mit 3 fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten

"Die Gipfelburg Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz"

Eines der schönsten Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz ist Burg Rabenstein und der Promenadenweg

Kalksteinfelsen, Höhlen, urwüchsige Natur und eine hübsche mittelalterliche Burg mit Falknerei und Schenke: die wunderschöne, abwechslungsreiche nur rund 4 km lange Rundwanderung entlang des Promenadenwegs bietet viele Highlights und ist absolut empfehlenswert. Der teilweise schmale und auch mal steile Wanderpfad ist gespickt mit Wurzeln und führt durch und vorbei an mehreren Felsen und Höhlen inklusive der Sophienhöhle und bietet grandiose Aussichten über das Ailsbachtal und auf Burg Rabenstein. Die Burg selbst kann man besichtigen!

Der Promenadenweg

Burg Rabenstein mit Schenke und Falknerei kann direkt mit dem Auto angefahren werden und man kann dort auch parken. Von dort kann man den Rundwanderweg Richtung Sophienhöhle, die man nach ca 10 Minuten Gehzeit erreicht beginnen oder man setzt die Sophienhöhle als Highlight ans Ende der Wanderung.

Während der Wanderung hat man immer wieder wunderschöne Aussicht auf Burg Rabenstein, die man umrundet. Auf dem Weg liegen viele kleine Höhlen und idyllische Natur mit Felsen.

Festes Schuhwerk ist vor allem wenn es geregnet hat, sehr empfehlenswert. Die kleine Wanderung kann mit der Bauchtrage und der Kraxe problemlos gemacht werden – der Weg ist teilweise aber recht steil und rutschig. Für mich ist die kleine Wanderung eine der schönsten der Region.

Burg Rabenstein, Burgschenke und Falknerei

Hoch oben auf der Felsspitze thront majestätisch die mittelalterliche Burg Rabenstein. Die Prunk-, Waffen-, und Rittersäle der rund 800 Jahre alten mittelalterlichen Burg können im Rahmen einer Führung besichtigt werden – heute wird die Burg als Eventlocation, Restaurant und Hotel genutzt.

Zur Burg gehört auch eine Burgschenke mit idyllischen Biergarten zum Einkehren vor oder nach der Wanderung.

In der Falknerei Burg Rabenstein leben über 80 Greifvogelarten. Täglich finden Flugschauen statt, bei der bis zu 12 Greifvögel vorgeführt werden.

  • Burgführungen Saison (März-November): Dienstag-Sonntag ab 11.00 Uhr bis 15:00 Uhr zur vollen Stunde + 16:15 Uhr letzte Führung | Montag geschlossen
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 7,50€ | Kinder (4-14 Jahren): 4,00€ |
  • Anreise: Parken kann man auf dem Parkplatz der Burg Rabenstein.
  • Falknerei Saison (April – Oktober): Dienstag – Freitag 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Eintrittspreise in den Vogelpark : Erwachsene: 4,00€ | Kinder (5-14 Jahren): 2,00€ |
  • Flugvorführungen: Dienstag – Sonntag um 15:00 Uhr | Erwaschene: 9,00€ | Kinder (5-14 Jahre): 5,00€

2. Die Sophienhöhle – eine der Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten, die Ludwig I. besuchte

"Die Sophienhöhle ist eine der kleineren Schauhöhlen der Fränkischen Schweiz"

Mehrere Höhlenbärenskelette und weitere eiszeitliche Knochen wurden der Sophienhöhle gefunden

Elefantenohr, Millionär und Engel – was haben sie mir der Sophienhöhle zu tun? Alle drei springen einem als besonders imposante Tropfsteine in den Hallen der Höhle entdecken. Die Sophienhöhle ist im Vergleich zu der berühmten Teufelshöhle kleiner, dafür aber auch touristisch weniger stark besucht und steht mit ihren drei domartigen Hallen, den verschlungenen Gängen und grandiosen Farbenspiel der Tropfsteine der Teufelshöhle in nichts nach. Genau wie in der Teufelshöhle gibt es auch hier ein Höhlenbärenskelett, das zusammen mit vielen weiteren eiszeitlichen Knochen in der Höhle entdeckt wurde.

Die Sophienhöhle ist eine noch aktive Tropfsteinhöhle, das heißt es tropft die ganze Zeit um einen herum und auf der interessanten Führung besucht man alle drei Hallen. Im Finale der Führung wird ein Ausschnitt aus der Halle des Bergkönigs aus der Per Gynt Suite gespielt, die zusammen mit dem Lichtspiel auf den Tropfsteinen im gewaltigen Höhlendom eine grandiose Wirkung entfaltet.

Die Sophienhöhle ist eine der Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten, die auch schon Märchenkönig Ludwig I. besuchte!

  • Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag von 10.30Uhr – 17.00 Uhr | Montag geschlossen – Für Führungen Wartezeiten einplanen
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 7,50€ | Kinder (4-14 Jahren): 4,00€ |
  • Anreise: Die Sophienhöhle liegt am nordwestlichen Talwand des Ailsbachtals bei Borg Rabenstein. Parken kann man auf dem Parkplatz der Burg Rabenstein und etwa 10 Minuten den Weg zur Höhle laufen. Alternativ kann man in der Talsohle parken und 35m den Weg nach oben zur Höhle hinauf steigen.
  • Tipp: Jacke und eine lange Hose nicht vergessen, denn in der Sophienhöhle ist es auch im Sommer frisch!

3. Pottenstein – Rundwanderung zur Burg und durch das Städtchen

"Pottenstein gehört mit seinem Fachwerkhäusern und der schönen Burg zu den schönsten Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten"

Wanderung zur Burg mit schönen Ausblicken auf Pottenstein und die Landschaft

Pottenstein ist ein wunderschönes fränkisches Städtchen mit hübschen Fachwerkhäusern und urigen fränkischen Gaststätten und Brauereien. Sehenswert ist die Altstadt und die schöne Burg, zu der man über einen schönen Rundwanderweg hinauf wandern kann. Unsere schöne Wanderung ging durch Pottenstein hindurch steil hinauf zum Sängerhäuschen, mit der tollen Aussicht über das Tal, bis zum Dohlenloch und zur Burg Hohe Warte. Nach der Burgbesichtigung ging es dann hinunter nach Pottenstein.

Burg Pottenstein wurde im 11. Jahrhundert gegründet und ist eine der ältesten Burgen der Fränkischen Schweiz. Zerstört durch Brände oder Kriege wurde sie nie! Die Burg beinhaltet ein Museum mit Objekten aus dem 30-jährigen Krieg, Hausrat und Zehntscheune aus dem 16. Jahrhundert, mehrere Ausstellungen und man kann den Palas mit drei Schauräumen anschauen

  • Öffnungszeiten Burg Pottenstein Saison: Dienstag-Sonntag von 10.00Uhr – 17.00 Uhr | Montag geschlossen
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 6,00€ | Kinder (5-15 Jahren): 2,50€ |
  • Anreise: Es führt eine Straße direkt zum Parkplatz beim Burgtor, der allerdings nur über wenige Parkplätze verfügt. Man kann aber auch einfach von der Altstadt den Weg zu Fuß hinauf steigen, er ist gut ausgeschildert.

Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bei Pottenstein

Pottenstein ist zwar ein kleines, hübsches fränkisches Nest, aber hier ist touristisch wirklich viel geboten. Von Pottenstein selbst ist es nur ein kurzer Fußmarsch zur Teufelshöhle, es gibt eine Sommerrodelbahn und einen Skywalk. Außerdem bietet Pottenstein auch einen Kletterwald und einen Fun-Park an mit E-Bikes und Segways zum Verleih sowie einer GoKart-Bahn.

4. Teufelshöhle – Unterirdische Wunderwelt mit Tropfsteinen und Höhlenbären

"Die Teufelshöhle ist eine Schauhöhle, die zu den bekanntesten Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten gehört"

Beeindruckende Stalagtiten und Stalagmiten und ein Höhlenbär gibt es in der Teufelshöhle

Die Teufelshöhle gilt als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Bayerns und ist die größte Höhle der Fränkischen Schweiz. Sie ist eine natürliche Karsthöhle mit außergewöhnlichen Tropfsteinschmuck aus Stalaktiten und Stalagmiten und eine der schönsten Schauhöhlen in Deutschland. Die Höhle kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Schon der Höhleneingang, das Tor zur Unterwelt, ist mächtig und nicht zu übersehen: 25 Meter breit und 14 Meter hoch liegt das Portal am Steilhang 2 Kilometer südlich von Pottenstein. Einst endete die Höhle nach 85m, die Abschlusswand wurde ab 1922 aber durchbrochen und weitere wunderschöne tropfsteingeschmückte Hallen der Höhle gangbar gemacht. Heute sind sie mit Stollen verbunden und die Höhle ist rund 3000 m lang – der Anteil der Schauhöhle daran beträgt 1700m, von denen 800m bei den Führungen gezeigt werden.

Die Teufelshöhle ist eine der bekanntesten Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten und mit etwa 140.000 Besuchern im Jahr ist sie auch eine der am besten besuchten Schauhöhlen in Europa. Sie ist auf jeden Fall sehenswert und die 45-minütige Führung, die mit Musik- und Lichteffekten ausgeschmückt ist, ist unterhaltsam und für Familien mit Kindern ab 3 Jahren spannend. Führungen finden allerdings nur alle 1,5 Stunden etwa statt!

  • Öffnungszeiten: täglich von 9.00Uhr – 17.00 Uhr – Führungen durchgehend (Wartezeiten einplanen)
  • Eintrittspreise: Erwachsene ab 16 Jahre: 7,00€ | Kinder (4-15 Jahren): 4,00€ | Familienkarte für Eltern mit bis zu 3 Kindern: 20,00€
  • Anreise: Sie liegt 2 km südlich von Pottenstein und man kann sie gut von dort zu Fuß erreichen. Parkplätze gibt es direkt unterhalb der Höhle. 2,5 Stunden Parkdauer kosten 2 Euro.
  • Tipp: Jacke und eine lange Hose nicht vergessen, denn in der Teufelshöhle hat es konstant etwa 9 Grad!

5. Walberla – Wandern auf den Hausberg der Fränkischen Schweiz

"Das Walberla ist eine der bekanntesten Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten"

Es gibt viele einfache Wanderungen am Walberla

Der Walberla ist der Hausberg der Fränkischen Schweiz und die Rundwanderung über den Ehrenbürg zum Walberla ist der Wander-Klassiker. Sie führt über die beiden Kuppeln Walberla und Rodenstein und bietet fantastische Ausblicke. Für die Wanderung sollte man mindestens 3 Stunden einplanen – je nachdem ob noch ein Abstecher für eine Jause in Wiesenthau oder Leutenbach geplant ist oder es gleich zurück zum Parkplatz geht.

Unterwegs bieten Gesteinsformationen wie die Wiesenthauer Nadel und die Steinerne Frau und die hübsche Walburgis-Kapelle schöne Fotomotive. Von oben hat man eine fantastische Aussicht. Vom zweiten Gipfel, dem Rodenstein, sieht der Walberla aus wie ein Tafelberg in dessen Mitte sich die Kapelle schmiegt.

  • Anreise: Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Kirchehrenbach. Von dort ist der wanderweg gut ausgeschildert!

6. Burgenstraße – Roadtrip zu den schönsten Burgen, Ruinen und Schlössern

"Ein Road Trip entlang der Burgenstraße führt vorbei an einigen schönen Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten"

Einige der 150 Burgen und Schlösser der Fränkischen Schweiz liegen an der Burgenstraße

Rund 155 Burgen, Ruinen und 15 Schlösser machen die Fränkische Schweiz zu einem der Orte in Deutschland mit der höchsten Burgendichte. Einige sind am besten zu Fuß zu erreichen und liegen verborgen in der Landschaft. Andere thronen exponiert auf Felsformationen oder oberhalb der Täler und fügen sich malerisch in die Landschaft. Die Burgenstraße, eine der ältesten Ferienrouten Deutschlands, führt auch durch die Fränkische Schweiz, vorbei an ungefähr einem Dutzend Burganlagen und ist toller Roadtrip.

Folgende Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten empfehle ich unbedingt zu besuchen oder einen (Foto)-Stopp einzuplanen: die Kaiserpfalz in Forchheim, Burg Egloffstein im Trubachtal (Fotostopp oder Möglichkeit für einen schönen Spaziergang durch das malerische Trubachtal vom Wanderparkplatz aus), Burg und Wallfahrtsort Gößweinstein mit der wunderschönen Basilika.

Tipp: In Aufseß, dem Ort mit der größten Brauereidichte der Welt, kann man typuisch fränkisch mit Brotzeit und einem typisch fränkischen Bier einkehren.

7. Gößweinstein – Burg, Wallfahrtskirche und grandiose Aussicht

"Gößweinstein ist einer der schönsten Orte in der Fränkischen Schweiz"

Grandioser Ausblick auf Gößweinstein vom Gernerfels

Gößweinstein ist einer der schönsten Orte in der Fränkischen Schweiz und bietet eine Gipfelburg aus dem Mittelalter sowie ein hübsches Städtchen mit schöner Altstadt und ist Ausgangspunkt für schöne Wanderungen. Absolut sehenswert ist die Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit, die als eine der schönsten des berühmten Barockbaumeisters Balthasar Neumann gilt.

Die Burg Gößweinstein ist aus der Ferne ein schönes Fotomotiv und kann für ein paar Euro besichtigt werden (für mich war die Besichtigung allerdings kein Muss). Schön ist der 360 Grad Blick von der Burg, darüber hinaus kann kann man auf eigene Faust das Verließ und die Kemenate erkunden sowie die Kapelle. Sehenswert ist vor allem die Burgkapelle mit ihren spätgotischen Figuren.

In Gößweinstein kann man wunderbar in einem der fränkischen urigen Restaurants einkehren oder sich in einem Café stärken.

Wandertipp: Eine schöne kleine Wanderung, die zu tollen Aussichtspunkten führt wie dem Kreuzberg und dem Gernerfels ist der 3,5 km lange Balthasar-Neumann-Rundweg.

8. Dampflokomotivenfahrt durch die Fränkische Schweiz

"Eines der empfehlenswertesten Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz ist eine Fahrt mit der Dampflok"

Mit historischen Dampfloks durch das idyllische Wiesenttal fahren

Schnaufen, dampfen, tuten, Vollgas mit viel Rauch mit der Dampflok durch das idyllische Wiesenttal. Dieses Erlebnis stand lange auf meiner To Do-Liste für Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz mit meinen Kindern und ist etwas ganz besonderes. Jeden Sonntag zuckeln historische Bahnen zwischen Behringersmühle und Ebermannstadt durch die schöne Landschaft entlang der Wiesent, vorbei an Burgen, Höhlen und schönen Felsformationen. Unterwegs ist es auch möglich einen Zwischenstopps einzulegen und in einen der nächsten Züge einzusteigen um weiter zu fahren oder nur Teilstrecken zu fahren.

Wichtig zu wissen ist, dass nur Sonntags Fahrten statt finden und dabei im Wechsel Dampflokomotiven und historische Dieselzüge fahren. Das schönere Fotomotiv und spannendere Erlebnis für die Kinder ist die schnaufende, Dampf ausstoßende Dampflok. Wenn dir wichtig ist, eine Fahrt mit der Dampflok zu ergattern, dann achte unbedingt darauf beim buchen! Tickets sind online und vor Ort am Schalter am Ebermannstadt, in der Schneiderei Bischof am Bahnhof Behringersmühle sowie beim Schaffner am Zug erhältlich.

Tipp: Besonders schöne Fotospots mit der Dampflok sind die Hindenburgbrücke und der Marienfelsen in Gößweinstein!

  • Website zum Buchen der Tickets: Zur Website der Dampfbahn
  • Fahrtzeiten: immer Sonntags und an Feiertagen
  • Fahrtpreise: Hin- und Rückfahrt für Erwachsene ab 15 Jahre: 17,00€  – in der 1. Klasse (Polsterklasse): 24,00€| Hin- und Rückfahrt für Kinder (4-15 Jahren): 9,00€ – in der 1. Klasse (Polsterklasse): 12,00€ | sowie ab 4,00€ für eine Station bis zu 12,00€ für 4-6 Stationen für Erwachsene und die Hälfte für Kinder

9. Riesenburg – Eine der beeindruckendsten Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten in der Natur

"Die Riesenburg gehört zu den beeindruckendsten Naturdenkmälern Bayerns"

Einst eine Höhle heute eine imposante Höhlenruine: Die Riesenburg

Die Riesenburg ist eine natürliche Karsthöhlenruine und ein imposantes Naturdenkmal, das in der Romantik zum Ausflugsziel wurde und auch Ludwig I. anzog. An den Besuch des bayrischen Märchenkönigs erinnert noch eine Steintafel inmitten der Riesenburg in die gemeißelt steht:

„Folgend dem Windzug, kommen zum Felsen die Wolken und weichen, unveränderlich aber steht der Fels in der Zeit“.

Mich hat die Riesenburg mit ihren imposanten Felsbögen mit einer Spannweite von bis zu 11,5 Metern, den steinernen Brücken und Höhlen enorm beeindruckt. Die Riesenburg erstreckt sich über eine Höhendifferenz von 25 Metern und ist 43 Meter lang. Sie gehört seit 2007 zu den 100 bedeutendsten geologischen Naturwundern Bayerns, kostet keinen Eintritt und ist nicht nur für Geologen eine der ganz besonderen Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten!

  • Anreise: Parkplätze gibt es direkt unterhalb der Versturzhöhle Riesenburg an der Staatsstraße 2191  bei Engelhardsberg in der Gemeinde Wiesenttal. Von dort führt ein kurzer Fußweg über Treppen in etwa 5 Minuten zur Riesenburg.

10. Felsengarten Sanspareil

"Der Felsengarten Sanpareil ist eine der Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten, für die man keinen Eintritt zahlen muss"

Tolle Fotospots gibt es im in seiner Gestaltung einzigartigen Felsengarten Sanspareil

„C’est sans pareil“ – „Das ist ohnegleichen!“ soll ein Gast beim Anblick des Gartens gerufen haben und schuf so den Namen des Lustgartens. Der englische Landschaftsgarten mit der besonderen Felsstruktur das fränkischen Jura ist einzigartig und stammt aus der Zeit des Bayreuther Markgrafenpaares Friedrich und Wilhelmine aus dem 18. Jahrhundert. Der Felsengarten liegt am Eingangstor zur Fränkischen Schweiz unweit von Bayreuth in Wonsees.

Der Felsengarten Sanspareil ist einer der Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten, der sich vor allem wegen der tollen Fotomotive lohnt. Der Park ist durchgehend geöffnet und kostet keinen Eintritt. Heute sind leider nur noch wenige der einstigen Gebäude erhalten: das Ruinentheater und die Burg Zwernitz mit dem Morgenländischen Bau. Von der mittelalterlichen Burg hat man vom Bergfried aus einen tollen Rundblick über die Fränkische Schweiz.

  • Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet
  • Eintrittspreise: Eintritt frei!
  • Anreise: Parkplätze gibt es in Wonsees direkt am Eingang zum Park.

Noch mehr Tips zu unbekannteren Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten findest du im Feed und den Storys auf Instagram und Facebook!

Auf Abenteuer Freundschaft findest du Ausflugstipps für viele Regionen in Deutschland und Ideen für Aktivitäten mit Freunden, Aktivitäten zu zweit oder mit der Familie. Ganz nach dem Motto: Langeweile gibt’s nicht! 🙂

Verpasse keinen Ausflugstipp mehr! Folge uns einfach auf Facebook und Instagram!


Teilen


Ähnliche Artikel

Die Triberger Wasserfälle sind die höchsten Wasserfälle in Deutschland und eines der bekanntesten Ausflugsziele im Schwarzwald

10 Ausflugsziele im Schwarzwald, die du unbedingt erleben musst

Was sollte man im Schwarzwald unbedingt gesehen haben? Wo ist es besonders schön? Diese Sehnsuchtsorte, authentischen Altstädte, tosenden Wasserfälle, romantischen Mühlen und Ruinen im Schwarzwald wirst du lieben!

Die schönsten Ausflugsziele der Schwäbischen Alb

10 Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb, die man gesehen haben muss

Wildromantisch und die Schwäbische Alb - wie geht das denn zusammen? Von Burgen, Felsenmeer, Urzeit-Zeugen, Eiszeit-Höhlen bis zur rauhen, schönen Naturlandschaft überrascht diese Region mit malerischen Ausflugszielen!

Ideal für eine Rast auf dem Havelhöhenweg in Berlin ist das Jaczo Denkmal mit seiner schönen Aussicht

Havelhöhenweg: Die Naturerlebnis-Wanderung mit 30 Stationen!

Grunewaldturm, Jazco-Denkmal, Schildhorn – der Havelhöhenweg mitten in Berlin hat einige Highlights zu bieten. Das tatsächliche Highlight aber ist keines dieser Denkmäler!

Flatowturm im Park Babelsberg

Park Babelsberg – Entdeckungstour auf den Spuren Kaiser Wilhelm I.

Geschichte trifft wunderschöne Natur. Erfahre, was du für eine geschichtliche Entdeckungstour durch den Park Babelsberg wissen möchtest.

Hellsee-Wanderung im Frühling rund um den See

Hellsee-Wanderung rund um den See – Naturerlebnis oder Flop?

Ein wilder See, lichtdurchflutete Sumpfgebiete, urwüchsige Buchenwälder – die 8,3 km lange Wanderung um den Hellsee klingt verlockend. Lohnt sie sich wirklich?

Eines der lohnendsten Ausflugsziele im Allgäu ist ein abendlicher Spaziergang durch das winterliche Füssen

7 Ausflugsziele im Allgäu, die dich zu jeder Jahreszeit verzaubern

Wintermärchen Allgäu. Romantische Schlösser, urige Dörfer und traumhafte Natur mit dem Auto erkunden gehört unbedingt auf die Bucket List des Lebens.



Lass uns Freunde bleiben!
Hol dir unseren Newsletter
Folge uns
(C) 2023
Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.