Dein Freizeitideen-Finder

Was?
Spielen
Feiern
Schenken
Action & Ausflüge
Indoor
Basteln
Romantisch
Geburtstag
JGA
Hochzeit
Ostern
Halloween
Weihnachten
Silvester
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Ratgeber
Wer?
Für Freunde
Für Paare
Für Familien
Wo?
Überall
Berlin
Brandenburg
Baden-Württemberg
Bayern
Finden
Eines der lohnendsten Ausflugsziele im Allgäu ist ein abendlicher Spaziergnag durch das winterliche Füssen

12. Dezember 2020 - Anika Semmer

7 Ausflugsziele im Allgäu, die dich im Winter verzaubern


in

Winter
Winter

Teilen

Märchenhaft schön. Diese Ausflugsziele im Allgäu gehören zu den schönsten Orten, Baudenkmalen und Landschaften in Deutschland im Winter.

Es gibt Dinge, die man im Winter im Allgäu unbedingt tun muss. Orte, die man auf keinen Fall auslassen darf. Denn sie zählen zu den schönsten Flecken Deutschlands im Winter. Es sind atemberaubende Winterlandschaften, die die Natur von ihrer schönsten Seite zeigen und perfekt für romantische Winterspaziergänge eignen.

Man fühlt sich wie in der Halle des Bergkönigs aus Richard Wagners Oper beim Erkunden der atemberaubenden Partnachklamm. Und dann baute Märchenkönig Ludwig II. nicht aus Zufall bei Füssen, umrahmt von majestätischer Bergkulisse sein berühmtestes Schloss Neuschwanstein direkt neben dem Familienschloss Hohenschwangau.

Diese Orte sind nur eine Hand voll der großartigsten Ausflugsziele im Allgäu, die mich begeistert haben. Mein Ausflugsprogramm ist bunt gemischt und beinhaltet kulturelle Ausflugsziele, Naturschauplätze für Wanderungen und Spaziergänge.

Diese Ausflugsziele im Allgäu können alle problemlos mit Kindern besucht werden – einige lohnen sich für Kids sogar besonders – oder habt ihr schon einmal gemeinsam einen echten, historischen Schatz gesucht und geborgen?

Auf Abenteuer Freundschaft gibt es übrigens noch mehr Tipps für Winteraktivitäten und hunderte weitere Freizeitideen zu entdecken!

Die 7 schönsten Ausflugsziele im Allgäu im Winter

Die malerische Kleinstadt Füssen ist idealer Ausgangspunkt für diese Ausflugsziele im Allgäu. Von dort benötigt man mit dem Auto etwa 1 Stunde Anfahrtszeit – ich habe einige Ziele in Tagesausflügen miteinander verbunden.

Wichtig: In den Bergen stehen und fallen einige Ausflugsziele im Winter mit dem Wetter! Die Partnachklamm bleibt auch mal geschlossen, je nach Wetterlage. Überprüft unbedingt am Morgen ab 8:00 Uhr auf den jeweiligen Websites ob geöffnet ist, um Enttäuschungen zu vermeiden!

Winterreifen reichen völlig aus um die Orte zu erreichen.

Schloss Hohenschwangau und Wanderung um den Alpsee

Schloss Hohenschwangau ist der Jugendsitz von König Ludwig II.

Hohenschwangau thront direkt über dem Alpsee

Dauer: 1h Schlossbesichtigung + 2h Rundwanderung um den Alpsee

Hohenschwangau ist das Elternhaus des berühmten Märchenkönigs Ludwig II. Kronprinz Maximillian von Bayern ließ 1832-36 Hohenschwangau auf der Ruine des einstigen Schloss Schwangau im neugotischen Stil errichten. Lugwig II. verbrachte hier seine Jugend und Schloss Hohenschwangau war bis zu seinem Tod seine Sommerresidenz. Es werden Führungen angeboten, um das Schloss inklusive Orientzimmer und großen Festsaal zu besichtigen.

Schloss Hohenschwangau erhebt sich nur 49 Höhenmeter über dem malerischen Alpsee. Im Anschluss an die Schlossbesichtigung sollte man für die etwa 6 km lange Wanderung um den Alpsee etwa 2 Stunden einplanen für eine gemütliche Wanderung. Die Freibadanlage, die im Sommer Badegäste anlockt, gehört im Winter Wildvögeln. Auch der Bootsverleih hat im Winter geschlossen und liegt idyllisch mit seinen bunten Bötchen am Ufer.

Direkt am Ufer des Alpsee liegt das einstige Grandhotel Alpenrose, das seit 2011 als Museum der bayerischen Könige genutzt wird. Das Museum zeigt eine Dauerausstellung über die Dynastie der Wittelbacher, die der mehrere bayrische Könige hervor gingen.

Website: www.hohenschwangau.de
Ticket-Preis Hohenschwangau: 13 € Erwachsene | Kinder unter 18 in Begleitung der Eltern: frei
Ticket-Preis Museum der Bayrischen Könige: 11 € Erwachsene | Kinder unter 18 in Begleitung der Eltern: frei

Schloss Neuschwanstein – Eines der berühmtesten Ausflugsziele im Allgäu

Schloss Neuschwanstein ist im Winter eines der schönsten Ausflugsziele im Allgäu

Schloss Neuschwanstein ist unumstritten das berühmteste aller Ausflugsziele im Allgäu

„Guck mal, da steht das Disney-Schloss“! Fast – denn das berühmte Schloss Neuschwanstein gab es schon, als Walt Disney, der Schöpfer der berühmten Marke noch gar nicht geboren war. Neuschwanstein ist heute der Inbegriff des romantischen Schlosses, mit schmalen eleganten Türmchen, ganz weiß inmitten wildromantischer Bergkulisse gelegen.

In einem etwa 15 minütigen Marsch geht es zu Fuß (oder ganz bequem mit der Pferdekutsche) den Berg hoch zum Schloss. Dort wird man mit dem atemberaubenden Blick von einer Aussichtsplattform belohnt. Von hier aus sieht man den Alpsee, Hohenschwangau und den Forggensee sowie auf einer weiteren Aussichsplattform Schloss Neuschwanstein. Es lohnt sich etwa 20 Minuten (Hin- und Rückweg) zur Marienbrücke zu spazieren: Der Blick von dort auf’s Schloss ist atemraubend schön.

Wichtig: Wenn du das Innere des Schlosses Neuschwanstein sehen möchtest – das geht nur mit einer gebuchten Führung. Je nach Touristenandrang kann man da schon einmal mehrere Stunden warten! Es lohnt sich also, vor dem Erkunden der Aussichtspunkte und dem Spaziergang zur Marienbrücke das Ticket zu kaufen. Bei Schnee und Eis ist die Marienbrücke im Winter an manchen Tagen gesperrt!

Neuschwanstein wurde nie fertig gestellt. Dennoch gibt es im Inneren des Märchenschlosses einiges zu sehen wie zum Beispiel das Schlafzimmer Ludwig II. Meine Meinung: Zwar nicht preiswert, da die Führung einen sehr flott durch das Schloss schleust und das Warten nervt, aber einmal im Leben lohnt sich’s!

Website: www.neuschwanstein.de
Ticket-Preis Schloss Neuschwanstein: 13 € Erwachsene | Kinder unter 18 in Begleitung der Eltern: frei

Wanderung entlang der Linder zum Schloss Linderhof

Schloss Linderhof ist ein schönes Ausflugsziel für das man außer der Schlossbesichtigung auch noch zeit für den Spaziergang durch den Park einplanen sollte.

Entlang der Linder führt der Weg durch den Park zum Schloss Linderhof

Schloss Linderhof ist genau genommen kein Schloss sondern eine herrschaftliche Villa. Sie ist das einzige Bauwerk,  den König Ludwig II. vollenden konnte. Leider waren als ich dort war Schloss Linderhof und auch Teile des Parks witterungsbedingt geschlossen. Trotzdem lohnt sich der Spaziergang vom Besucherparkplatz durch den Park zum Schloss, vor allem wenn Schnee liegt!

Ich werde im Frühling oder Sommer definitiv wiederkommen, denn der Park gilt als einer der schönsten Parkanlagen des 19. Jahrhunderts. So werden die Wasserspiele beispielsweise im Winter eingestellt (ist ja klar, wenn es friert sprengt es sonst vermutlich die Leitungen) und auch die Parkbauten sind im Winter nicht zur Besichtigung geöffnet.

Eine lohnende Alternative ist die Wanderung entlang der Linder zum Schloss, die ich anstatt der Besichtigung unternommen habe. Kostet nichts und bietet wunderschöne Natur.

Website: www.schlosslinderhof.de
Ticket-Preis Schloss Linderhof (und Parkbauten): 8,50 € Erwachsene | 7,50 € ermäßigt

Atemberaubendes Naturwunder Partnachklamm – Die Nr.1 der Ausflugsziele im Allgäu?

Unverzichtbar in einer Top-Liste der Ausflugsziele im Allgäu ist die atemberaubende Partnachklamm.

Glitzernde Eiszapfen in der Partnachklamm

Ich habe schon einige Klamm-Wanderungen in Oberbayern unternommen und sage gleich vorweg: die Partnachklamm ist im Winter nicht zu toppen! Wassertosen im Ohr und Kaskaden glitzernder, bizarr geformter Eiszapfen, die entlang der Partnach die Felsen säumen. Wer das Glück hat, die Partnachklamm im eisigen Winter zu besuchen, der wird mit einem Naturwunder belohnt,  das seinesgleichen sucht. Die Partnachklamm ist „meine fünfte Klamm“ und zurecht gilt sie als eines der sehenswertesten Ausflugsziele im Allgäu.

Zu Fuß läuft man etwa 20 Minuten vom Parkplatz in Garmisch Partenkirchen zur Partnachklamm. Auf in den Fels gesprengten Stollen und Durchgängen geht es dann insgesamt 700 m auf einem leicht begehbaren Weg durch die Klamm. Die Wände steigen bis zu 80 m empor!

Die Partnachklamm ist kein Geheimtipp mehr – laut der offiziellen Website besuchen sie jährlich rund 200.000 Besucher. Und das aus gutem Grund!

Wichtig: Vor dem Besuch unbedingt auf der Website schauen, ob die Partnachklamm geöffnet ist!

Website: www.partnachklamm.eu
Ticket-Preis: 6 € Erwachsene | 3 € Kinder & Jugendliche bis 17 Jahre

Lüftlmalerei und Herrgottsschnitzer – Bummel durch Oberammergau

Oberammergau ist berühmt für die Passiensspiele, Holzschnitzkunst und die bemalten Hausfassaden

Bemalte Hausfassade im beschaulichen Oberammergau

Oberammergau ist eines jener Ausflugsziele im Allgäu, das das bayerische Dorf-Klischee im besten Sinne erfüllt. Schnitzerei, bemalte Hausfassaden mit urigen, bayerischen Malereien, Zwiebelkuppen an der Kirche und hübsche Gässchen. In dem 5.500-Seelen-Städtchen scheint die Zeit stillgestanden zu sein. Alle 10 Jahre finden dort die Passionsspiele statt – dafür ist Oberammergau berühmt, dabei hat es viel mehr zu bieten.

Holzschnitzerei ist hier seit dem Mittelalter Tradition. Vielleicht liegt das daran, dass durch das nah gelegene Kloster Ettal ein großes Interesse an religiösen Motiven herrschte.

Kunsthandwerker scheint es hier noch viele zu geben, ihre meist geschnitzte Ware bieten sie in den mit Lüftlmalerei verzierten Häusern zum Verkauf. Es lohnt sich schon, gemütlich durch die Gässchen zu spazieren! Besonders sehenswert sind die Fassaden am Mußldomahaus, am Pilatushaus und am Forsthaus.

Benediktinerabtei Kloster Ettal – Klosterkirche Mariä Himmelfahrt

Kloster Ettal

Kloster Ettal wird heute noch von den Benediktinern genutzt

Wo man hinblickt gleißendes Gold, überbordende Gemälde in Pastelltönen, prunkvolle Schnitzereien und Stuck. Während die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt von außen Teil eines ursprünglich gotischen Zentralbaus mit geschwungenen barocken Abschluss und barocker Fassade ist, erwartet den Besucher im Inneren der Klosterkirche eine andere Welt.

Die Ausstattung ordnet man kunsthistorisch dem Rokoko bzw. dem süddeutschen Barock zu und wenn es nach mir geht, dann ist diese Kirche eines der schönsten Bauwerke dieser Epoche. Die Kirche ist hell und farbig, bekrönt von einer üppig ausgemalten Kuppel mit barocken Rundbogenfenstern, durch die Licht ins Innere fällt. Putti – Engelchen – auf dem Gesims stellen Allegorien von Tugenden dar. Die Seite zum Chor zeigt ein großes Fresko. Umso länger man sich umblickt, desto mehr Details gibt es zu entdecken – inklusive einem Einhorn (wo wird nicht verraten).

Eintritt kostet die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt nicht, ich hinterlasse immer eine Spende zum Erhalt des Gebäudes.

Abendlicher Stadtbummel durch Füssen

Die kleine Stadt Füssen ist abends mit Glück ein einsames Ausflugsziel im Allgäu

Das mit Schnee bepuderte Füssen ist super für einen romantischen Spaziergang an

Füssen ist ein guter Ausgangspunkt für viele Ausflugsziele im Allgäu. Und es ist auch eine lohnender Ausklang eines Tagesausflugs, nicht umsonst endet in Füssen auch die „romantische Straße“! Wenn die Läden schließen und die Dunkelheit sich über den historischen Stadtkern senkt, werfen die Straßenlaternen warmes Licht auf romantische Ecken. Schatten tanzen über die Fassaden historischer Gebäude und es bieten sich atemberaubend schöne Blicke und Motive.

Alle diese Ausflugsziele im Allgäu haben mich so sehr begeistert, dass ich mit Sicherheit wiederkomme! In welchen dieser 10 schönsten Altstädte Deutschlands warst du schon? Wir teilen auf Abenteuer Freundschaft unsere Freizeitideen, die zu den schönsten Aktivitäten für Paare, Freizeittipps für Familien und Aktivitäten mit Freunden gehören. Einfach, weil das Leben schön ist und gemeinsame großartige Momente das Leben noch großartiger machen.

Bleib auf dem Laufenden und schenk Abenteuer Freundschaft deinen Like bei Facebook – oder abonniere Abenteuer Freundschaft bei Instagram!

Ähnliche Artikel


Werbeanzeige


Teilen


Lass uns Freunde bleiben!
Hol dir unseren Newsletter
Folge uns
(C) 2021