In den Fängen der Seehexe - das Fantasy-Abenteuer-Spielbuch vom Manticore-Verlag

Im Fantasy-Abenteuer-Spielbuch In den Fängen der Seehexe reist du als Held in die Tiefen des Meeres. Deine Mission: die Prinzessin von Corallia aus dem Palast der Schwarzmagierin Stormothra befreien. Der Clou: Du allein triffst alle Entscheidungen!

In diesem Fantasy-Abenteuer-Spielbuch kennst du den Held noch vor der ersten Seite: der Held bist du. Von dir hängt alles ab, du triffst die Entscheidungen, du kämpfst und dabei gibt es außer deinem Verstand nur einen Faktor, den du nicht beeinflussen kannst und der dich eiskalt erwischen und dein Abenteuer jäh beenden kann: den Zufall!

In den Fängen der Seehexe ist Teil der Spielbuch-Reihe Die Welt der 1000 Abenteuer des Mantikore-Verlags. Die Spielbücher dieser Reihe eignen sich sehr gut für Abenteuer-Spielbuch-Einsteiger mit ausführlichen Erklärungen des Spielprinzips zu Beginn des Buchs. Die Bände der Welt der 1000 Abenteuer bauen nicht aufeinander auf. Autor dieses Bandes ist Jens Schumacher, der schon mehrere Jugend- und Erwachsenenbücher schrieb.

Gleich vorneweg: Es gibt nur einen Weg die Prinzessin zu befreien und der ist gepflastert mit Fehlversuchen, Neustarts und einigen toten Kreaturen. Der Spielspaß besteht darin, diesen Weg zu finden.

Das Fantasy-Abenteuer-Spielbuch „In den Fängen der Seehexe“

In den Fängen der Seehexe ist ein Fantasy-Abenteuer-Spielbuch aus dem Hause Manticore
In den Fängen der Seehexe – ein Fantasy-Abenteuer-Spielbuch
  • Preis auf amazon: 9,95 €
  • Zum Spielen noch benötigt: Bleistift &  evtl. Blatt Papier
  • Alter: ab 10 Jahren
  • Umfang: 280 Seiten bzw. 300 Spielabschnitte
  • Spieler: 1 Spieler (oder zu zweit mit Vorlesen)
  • Verlag: Mantikore Verlag
  • Autor: Jens Schumacher
  • Spielziel / Worum geht’s?: Du bist ein Abenteurer, den der König von Corallia beauftragt, seine Tochter und Thronerbin aus den Fängen der Schwarzmagierin Stormothra zu retten.

So funktioniert dieses Abenteuer-Spielbuch

Zu Beginn des Buchs „In den Fängen der Seehexe“ empfängt den Abenteurer die Karte von Monravia, zu dem das Königreich Corallia gehört, in dem unser Abenteuer spielt. Wunderbar für Abenteuer-Spielbuch-Einsteiger wird man als Leser an die Hand genommen und es wird erklärt, wie dieses Buch funktioniert.

Fortbewegen im Abenteuer

Ein Fantasy-Abenteuer-Spielbuch liest sich anders, als ein herkömmlicher Abenteuer-Schmöker. Nachdem du kopfüber ins Abenteuer gesprungen bist, sind nicht die Seiten des Buches durchnummeriert sondern kurze Abschnitte. Jeder Abschnitt spinnt dein Abenteuer fort und in der Mitte oder am Ende des Abschnitts heißt es: Entscheidungen treffen!  Und diese Entscheidung führt dich zu einem neuen Abschnitt, lässt dich Kämpfe bestreiten, das Schicksal befragen, wichtige Gegenstände finden. Oder führt dich auch mal schnurstracks in den Tod…

Das Abenteuerblatt

Ganz am Anfang besitzt man nur einen Rucksack und einen Kompass – jeder weitere Gegenstand, den man findet und jeder wichtige Hinweis den man erfährt, notiert man auf dem Abenteuerblatt mit Bleistift. Die Hinweise benötigt man, um einige Rätsel lösen zu können. Jedes Mal, wenn man stirbt, radiert man einfach alle Gegenstände und Hinweise aus und startet wieder von Neuem.

Außerdem wählt man eine Spezialfähigkeit aus, die man seit seiner Geburt besitzt, sein Talent, und notiert es ebenfalls auf dem Abenteuerblatt. Zur Wahl stehen Tiersprache – Vorahnung – Klettern – Verbergen und Schriftenkunde. Keine leichte Wahl, da man alles gut brauchen kann…

Im Fantasy-Abenteuer-Spielbuch In den Fängen der Seehexe gibt es eine Kampftabelle
Abenteuerblatt und Kampftabelle des Abenteuer-Spielbuchs

Das Schicksal befragen

Immer wieder wird man in „In den Fängen der Seehexe“ aufgefordert die Götter Monravias nach seinem Schicksal zu befragen. Dafür blättert man zu einer Seite mit vielen Runen, schließt die Augen und deutet mit dem Finger blind auf eine. Diese Rune entscheidet, zu welchem Abschnitt dein Abenteuer weiter geht. Hier entscheidet also reines Glück.

Kämpfen

Während das Abenteuer voran schreitet, kommt man nicht drum herum immer wieder gegen Gegner zu kämpfen. Das kann man nur, wenn man eine Waffe besitzt, die auf dem Abenteuerblatt vermerkt ist. Kommt es zum Kampf, wählt man beim Auftauchen des Gegners eine Zahl-Buchstaben-Kombi  aus der ersten Zeile und blättert zur Kampftafel.

Dort schaut man nach, ob man den Kampf gewonnen oder verloren hat oder ob er unentschieden ausging. Bei einem Unentschieden geht der Kampf in die nächste Runde und man wählt aus der zweiten Zeile den Ausgang etc. Über den Ausgang jedes Kampfes entscheidet also dein Glück bzw. der Zufall.

Mein Abenteuer mit der Seehexe

In den Fängen der Seehexe ist ein Abenteuer-Spielbuch für Teenager und Erwachsene
Ausschnitt des Covers vom Abenteuer-Spielbuch In den Fängen der Seehexe

Nachdem man sich mit den Regeln vertarut gemacht hat, beginnt das Abenteuer und die Rahmenhandlung inklusive der Spiel-Mission wird etabliert.

Kurz zusammengefasst: Du bist ein Abenteurer, der durch die wilde, fantastische Welt Monravia reist. In dieser Welt leben Menschen und auch viele unheimliche Monster und hilfreiche Kreaturen. Gerade erst hast du ein Abenteuer bestanden, stolperst du schon ins Nächste als du das Königreich Corallia betrittst. Denn dort hat der König auf einen Abenteurer wie dich verzweifelt gehofft.

Ehe du dich versiehst, willigst du ein die gekidnappte Thronerbin aus den Fängen der Seehexe Stormothra zu retten. Ausgestattet mit einem Zauber, der dich Unterwasser atmen lässt, springst du kopfüber in ein Abenteuer.

Die Abenteuerwelt unter Wasser

Du findest dich in einer märchenhaften Unterwasserwelt wieder, in der Magie dich begleitet und dir immer wieder begegnet. Immer wieder triffst du auf Monster und Kreaturen sowie Orte, die bekannt aus Märchen bzw. dem Fantasygenre sind: Hummermenschen, Mischwesen, versunkene Dörfer, Schiffwracks, sprechende verhexte Totenköpfe und seltsame Meeresbewohner.

Dein Abenteuer beginnt mit Abschnitt 1, in dem man die Wahl zwischen 3 Routen trifft.  Beim Lesen springt man ab jetzt zwischen den Abschnitten kreuz und quer durchs Buch – je nachdem, welche Entscheidungen man trifft. Früher oder später muss man in einem Abschnitt das Schicksal befragen oder man muss gegen eine Kreatur kämpfen und schaut auf der Kampftabelle nach, wie der Kampf ausging.  So ist mein erstes Abenteuer schon enorm früh geendet, da ich einen Kampf verlor. Stirbt man, beginnt man das Abenteuer von vorne bei Abschnitt 1.

Typische Entscheidungen sind zum Beispiel, das man in der Ferne etwas womöglich interessantes ausmacht. Nun triffst du die Entscheidung – hingehen und nachschauen oder vorbei gehen. Schaust du nicht nach, was es damit auf sich hast, findest du möglicherweise einen wichtigen Gegenstand nicht oder du verpasst eine hilfreiche Information um das Abenteuer zu bestehen. Gehst du hin, ergeben sich wieder eine ganze Menge neue Möglichkeiten. Du kannst immens hilfreiche Gegenstände finden, Gegenstände die du niemals brauchen wirst, feindliche oder hilfreiche Kreaturen treffen, musst kämpfen oder das Schicksal befragen.

Es gibt verschiedene Rätsel, die man durch Wissen, Sehen, einen zuvor gesammelten Gegenstand oder, wenn man in der Handlung etwas getan hat, lösen kann.

In den Fängen der Seehexe ist ein Abenteuer-Spielbuch mit Grafiken vom Verlag Manticore
In der Tiefsee begegnet man so manchem Monster

Meine Erfahrungen aus 7 Abenteuern

Ich bin bereits zu 7 Abenteuern gestartet und jedes verlief völlig unterschiedlich (bis auf den Tod bei 6 von 7). Gemeinsam hatten alle, dass ich neue Orte immer erkundete anstatt vorbei zu marschieren und bei wiederkehrenden Orten natürlich wusste, was mich erwartet bzw. was den Tod für nichts bedeuten kann. So habe ich vermutlich überdurchschnittlich oft feindliche Kreaturen aufgestöbert und musste kämpfen – was reiner Zufall für den Ausgang des Kampfes bedeutete und leider auch oft meinen Tod.

Auch wenn ich jedes Abenteuer mit leeren Rucksack startete, kam ich immer weiter im Abenteuer voran, da ich einiges schon wusste – und mein Ehrgeiz wurde geweckt das Abenteuer durchzuspielen. Und dafür braucht man auf jeden Fall mehrere Anläufe, wenn man nicht ein ausgewachsener Glückspilz ist!

Bei einigen Abschnitten ist aber auch Köpfchen gefragt um auf die richtige Lösung zu kommen und zum Abschnitt zu springen, der zum Erfolg führt. Oder man braucht eine Information die man irgendwo im Buch erhalten kann und zum Erfolg führt.

In meinem Fall bedeutete das: Ich stolperte wagemutig in jede Falle, kämpfte mit vielen Kreaturen, entschied mich immer fürs Durchsuchen dunkler Höhlen und steckte den Arm in alles Mögliche. Immerhin gelang es mir schon im zweiten Abenteuer, nachdem ich mich durch mörderische Situationen laviert hatte, in den Palast der Seehexe einzudringen und schlich durch die Gänge bis zum Thronsaal. Als mich dort ein Golem erledigte, hatte mich das Abenteuer-Spielbuch gefangen und ich habe es so lange gespielt, bis ich es letztendlich geschafft hatte.

Fazit

Das Abenteuer-Spielbuch in den Fängen der Seehexe
Befrage das Schicksal wie es weiter geht

Das Fantasy-Abenteuer-Spielbuch „In den Fängen der Seehexe“ eignet sich als Einstieg in die Welt der Spielbücher. Es richtet sich von der Sprache vermutlich vor allem an Jugendliche, aber auch als Erwachsener hat man viel Spaß beim Spielen. Die Regeln und das Spielprinzip sind verständlich erklärt und da man zum Spielen eigentlich nur einen Bleistift braucht, kann man das Abenteuer überall spielen. Auch wie ich im Zug oder als Beifahrer im Auto.

Von außen ist das Buch schön gestaltet mit einem schnieken Monster und auch die Grafiken innen sind super gelungen. Die Sprache ist schnörkellos, einfach und schafft es, stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen. Auch die Handlung fesselt, besticht mit schönen Ideen, vielen Kreaturen und macht richtig Spaß.

Wer das Abenteuer schaffen will, braucht entweder ein sehr gutes Gedächtnis oder sollte dran bleiben, um sich an Fallen und wichtige Orte und spielentscheidende Entscheidungen zu erinnern. In meinem Fall hat immer der Zufall (oder mein mangelndes Glück) das Scheitern und meinen Tod herbei geführt. Und dabei kann schon Mal Frust aufkommen wenn man weit gekommen ist mit dem Abenteuer und eine schnöde Entscheidung für eine Kampfzahl dazu führt, dass man den Kampf verliert und ganz von vorne beginnen muss.

Für mein Empfinden spielt der Zufall eine etwas zu große Rolle für den Weitergang der Handlung, denn je mehr Kämpfe man ausficht, desto höher die Chance, dass einen dabei das Glück verlässt. Und ich habe mich einmal in einer Endlosschleife mit Kämpfen wiedergefunden, die ja irgendwann zu meinem gewaltsamen Ende führen musste. Da kommt man leicht in Versuchung zu schummeln und den ein oder anderen Kampf gut enden zu lassen um dem Zufall ein Schnippchen zu schlagen. Ich habe mir die Kampfblöcke genauer angeschaut und festgestellt, dass in jeder Kampfzeile mindestens einmal der sichere Tod vertreten ist, aber nicht in jeder der Sieg und wenn nur einmal. Da ist es ganz schön schwer bei mehreren Kämpfen entgegen der Wahrscheinlichkeit zu überleben!

Laut dem Autor gibt es nur einen Weg zum Ziel für den Abenteurer, aber mir haben die vielen Möglichkeiten und völlig unterschiedlich verlaufenden Wege durch das Buch viel Spaß bereitet. Auch wenn ich mich jetzt oute: ich habe beim 7. Mal irgendwann beim Kämpfen geschummelt um voran zu kommen und so den Zufall zumindest beim Kämpfen auszuhebeln.

In den Fängen der Seehexe ist ein super Abenteuer-Spielbuch, für jeden Spieler, der sich nicht schnell frustrieren lässt und wie ich Spaß aus den Situationen zieht und nicht nur spielt, um möglichst flott zum Ziel zugelangen.

Mein Fazit lautet: manchmal ist der Weg das Ziel!

Solche Spielbücher sind genau dein Ding? Dann lies auch unsere Rezension zu Sorcery! – Die Shamutanti-Hügel.

Bleib auf dem Laufenden über Abenteuer Freundshcaft und folge uns bei Facebook.