Dixit war das Spiele des Jahres 2010

Es gibt selten Brettspiele, die etwas völlig Neues machen: Dixit ist so ein Spiel! Wir haben das Familienspiel für findige Fantasten getestet.

Es gibt Würfelspiele und Kartenspiele, Strategiespiele, Brettspiele, Glücksspiele, Knobelspiele und viele Arten von weiteren Spielen. Die meisten neuen Spiele variieren bekannte Spielprinzipien und einige davon auf sehr brilliante und fantasievolle Weise.

Dixit kommt aus Frankreich – und das merkt man dem Spiel an, denn Franzosen lieben Kommunikationsspiele. Und Dixit ist ein ganz besonderes Brettspiel, das die Fantasie blühen lässt, surrealistische Traumwelten anbietet und sich mit keinem Brettspiel des deutschsprachigen Marktes das wir kennen vergleichen ließe.

Bei Dixit geht es darum, der eigenen Fantasie und Assoziationskraft freien Lauf zu lassen und gleichzeitig die Fantasien der Mitspieler einzuschätzen.

Dixit im Überblick

  • Preis (auf amazon)*: € 24,99
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Spieler: 3 – 6 Spieler
  • Dauer: ca. 30 Minuten
  • Verlag: Asmodee Libellud
  • Erschienen: 2010
  • Preise: Spiel des Jahres 2010
  • Spielautor: Jean-Louis Roubira
  • Spielziel / Worum geht’s?: Fantasievolle Assoziationen zu Bildern erfinden und erraten was die Mitspieler mit welchem Bild assoziieren.

Dixit – So geht’s

Vorbereitung und Spielaufbau

Dixit ist ein Spiel für Kinder und Erwachsene, bei dem es vor allem auf Fantasie ankommt.
Praktisch – der Spielplan ist bei Dixit gleich in die Box integriert

Das Spielbrett ist bei Dixit direkt in die Schachtel eingebaut und stellt eine Wiesenlandschaft dar. Die Spielfiguren sind kleine Hasen in verschiedenen Farben. Jeder der 3 bis 6 Spieler wählt einen Hasen und stellt ihn auf das Feld 0. Außerdem nimmt sich jeder seinen Satz Abstimmungsplättchen in der entsprechenden Farben.

Nun werden die 84 Bildkarten gut gemischt und jedem Spieler verdeckt 6 Karten ausgeteilt (Ausnahme: 7 Karten bei 3 Spielern). Die übrigen Karten werden als Nachziehstapel daneben gelegt. Die eigenen Bildkarten sollte nur man selbst sehen können.

Der Erzähler

Jeder Spieler schaut jetzt seine Bildkarten an und überlegt sich zu einer davon eine Aussage, die er mit dieser Karte assoziiert, die aber nicht zu eindeutig diese Karte beschreibt. Wer zuerst meint, etwas geeignetes gefunden zu haben, der darf in der ersten Runde als Erzähler beginnen.

Der Erzähler trägt seine Aussage vor, das kann ein Satz, ein Wort, ein Fantasiebegriff oder auch ein abgewandeltes Sprichwort, Gedicht oder Zitat sein. Der Kreativität der Spieler sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Beispiel: Ich hatte einmal folgende 6 Karten auf der Hand, wie im Bild unten zu sehen. Als Erstes fiel mir zu der fünften Karte, dem Wanderer, der zu den Sternen aufblickt der Ausdruck „sich hohe Ziele stecken“ ein. Diese Aussage teilte ich meinen Mitspielern mit.

Dixit ist ein Spiel, bei dem Bildkarten und Fantasie sehr wichtig sind
Von diesen Dixit-Karten wählte der Erzähler die Fünfte

Eigenes Bild wählen

Jetzt sucht jeder der anderen Spieler eine der eigenen Karten aus, die seiner Meinung nach am Besten zu dieser Aussage passt und gibt sie verdeckt dem Erzähler. Dieser mischt nun die Karten der anderen Spieler und seine eigene gewählte Karte und legt sie in einer Reihe nebeneinander auf den Tisch.

Achtung: Bei nur 3 Spielern, reicht jeder andere Spieler 2 Karten ein, so dass 5 Karten offen liegen.

Die Abstimmung

Aufgabe der anderen Spieler ist es nun, das Bild des Erzählers zu finden. Dafür legt jeder verdeckt ein Abstimmungsplättchen vor sich hin, wobei 1 die erste Bildkarte ganz links in der Reihe bedeutet, 2, die zweite Karte usw.
Haben alle ihre Entscheidung getroffen, werden die Plättchen gleichzeitig umgedreht und auf die jeweiligen Bilder gelegt. Der Erzähler löst jetzt auf und sagt, welches seine Bildkarte war.

Variante: Wir haben Dixit allerdings so gespielt, dass vor der Auflösung des Erzählers jeder andere Spieler kurz seine Wahl erläutert, was wirklich höchst interessant ist!

Beispiel: Das Ergebnis der Abstimmung zu meiner Aussage „sich hohe Ziele stecken“ war dann doch überraschend für mich. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die anderen Spieler so gut passende Karten finden würden. Die Karte mit der Leiter in den Himmel führte sogar gleich 2 Mitspieler in die Irre…

Dixit-Abstimmung zur Aussage "Hohe Ziele stecken"
Ergebnis einer Abstimmung bei Dixit, nur Grün lag richtig

Punkte-Wertung

Haben alle oder keiner der Spieler die Bildkarte des Erzählers erraten, erhält dieser keine Punkte, alle anderen Spieler je 2. Die Aussage zum Bild sollte man als Erzähler einer Runde also so wählen, dass es weder zu offensichtlich noch zu absurd ist, sie mit diesem Bild zu verknüpfen und einige, aber nicht alle Spieler dieses wählen.

Wenn letzteres der Fall ist, erhalten der Erzähler und alle Spieler, die auf das richtige Bild getippt haben, je 3 Punkte. Außerdem bekommt jeder Spieler, auf dessen Bildkarte fälschlicherweise getippt wurde, pro Abstimmungsplättchen darauf einen Punkt.

Beispiel: Im durch die Bilder dargestellten Fall habe ich (als Erzähler) demnach 3 Punkte erhalten, ebenso die Spielerin, die richtig auf meine Karte (4) getippt hat. Die Spieler, die mir die erste und zweite Karte gegeben hatten bekamen je 1 Punkt, der Spieler, der die 6. Karte ausgewählt hatte, 2 Punkte.

Rundenwechsel & Spielende

Jeder Spieler bewegt seinen Hasen nun auf dem Spielbrett die entsprechende Punktzahl weiter. Alle ziehen 1 Karte nach (oder 2 Karten bei 3 Spielern) und der nächste Spieler im Uhrzeigersinn übernimmt die Rolle des Erzählers.

Man spielt Dixit so lange, bis die letzte Bildkarte vom Nachziehstapel gezogen wurde. Der Spieler mit den meisten Punkten hat gewonnen.

Unsere Erfahrung & Fazit

Wir haben Dixit schon mehrmals in unterschiedlich großer Runde mit verschieden vielen Mitspielern gespielt. Beim ersten Spiel waren wir zu fünft und eine Freundin, die bereits großer Dixit-Fan ist, hat uns für das Spiel begeistert.

Man kommt super schnell rein in das Spiel und jeder, der Fantasie und Sprache liebt, fängt erfahrungsgemäß schnell Feuer, denn Dixit ist ein Spiel, bei dem jeder von selbst richtig kreativ wird und enorm kommunikativ ist.

Auch ging es uns mit Dixit so, dass es wirklich zur Nebensache wurde, wer wie viele Punkte bekommt oder am Ende gewinnt. Der eigentliche Spielspaß liegt im kreativen Assoziieren und Deuten der Bildkarten. Und in der Überraschung, wie unterschiedlich Menschen Bilder auffassen können.

Wir fügten deshalb noch die eigene Regel hinzu, dass nach jeder Abstimmung erst jeder Spieler erklärt, warum er welche Karte ausgewählt hat, bevor der Erzähler auflöst welches die Richtige ist.

Als wir das zweite Mal Dixit spielten, vereinbarten wir vor jeder Runde, welcher Art die Aussage sein soll, die man als Erzähler trifft. Zum Beispiel „nur ein Wort“, ein Filmtitel, ein Sprichwort, eine bekannte Person, die man mit dem Bild assoziiert etc. In einer Runde durfte der Erzähler sogar jeweils nur per Pantomime seine Assoziation zur Bildkarte darstellen.

Fazit: Dixit ist ein einzigartiges Fantasie- und Sprachspiel, das sich sowohl als Familienspiel als auch für Runden von Erwachsenen, die gerne kreativ sind, wunderbar eignet.

Unsere Bewertung
  • Idee
  • Ausstattung
  • Spielspaß
  • Anleitung
  • Preis / Leistung
4.7

Auf unserer Website findest du noch viele weitere Spielerezensionen, zum Beispiel zu Die Quacksalber von Quedlinburg, unser aktueller Favorit für das Spiel des Jahres 2018.

Du willst nie mehr Ideen & Tipps von Abenteuer Freundschaft verpassen? Folge Abenteuer Freundschaft einfach auf Facebook und / oder abonniere unseren Newsletter! 😊

* Dieser Artikel enthält Affiliate Links zu amazon. Das heißt, wenn man darüber ein Produkt bestellt, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich dadurch nichts.