5 geniale Geburtstagsspiele für Erwachsene, die persönlich, witzig, individuell und überraschend sind.

Geburtstagsspiele bringen Fun! Diese 5 witzigen und individuell anpassbaren Geburtstagsspiele für Erwachsene sind die perfekte Überraschung für Geburtstagskinder, die keine Kinder mehr sind.

Kürzlich war es wieder so weit: der lästige Prozess des Älterwerdens hat mal wieder bei mir zugeschlagen, so ein Mist aber auch! 😉

Als Kind und Jugendlicher waren Geburtstage ja noch ein Grund für pure ungetrübte Freude, vor allem wenn die 18 und damit die dringlichst ersehnte Freiheit näher rückt! Aber irgendwann kommt der Moment, wo man eigentlich ganz gut darauf verzichten könnte, noch älter zu werden. Einfach bei knackigen 23 stehen bleiben oder so (wenigstens äußerlich) wer würde das nicht gerne, wenn er (oder sie) könnte?

Um auch höhere Geburtstage, vor allem gefürchtete 10er-Sprünge wie 30 oder 40 zu Tagen rauschender Freude zu machen, empfehle ich ein unschlagbares Wundermittel! Und nein, ich meine nicht Alkohol. Am meisten freue ich mich immer darauf eine Party mit meinen Freunden zu feiern, mal wieder alle Freunde, die mir wichtig sind (und die kommen können) zu sehen und gemeinsam zu feiern.

Und ganz wie bei Kindergeburtstagen gehören für mich Geburtstagsspiele dazu! Wir spielen z.B. gerne eine Runde Mafia aka Werwölfe oder ein anderes Gruppenspiel, aber es gibt auch geniale, spezielle Geburtstagsspiele für Erwachsene! Fünf davon möchte ich euch vorstellen und ans Herz legen – denn jedes dieser Spiele ist auch eine superschöne Überraschung zum Geburtstag.

5 Geburtstagsspiele für Erwachsene, die für Überraschung, Spaß und Lacher sorgen

1. Das persönliche Geburtstagsquiz

Bereite (am Besten zusammen mit anderen Freunden) für das Geburtstagskind ein individuelles Geburtstagsquiz vor. Für das Geburtstagsquiz bieten sich besonders persönliche Fragen an, die sich auch auf die anwesenden Gäste und gemeinsame Erlebnisse mit dem Geburtstagskind beziehen.

Unsere Geburtstagsspiele für Erwachsene kann man auch sehr gut mit der Geschenkübergabe verbinden. Jedesmal wenn das Geburtstagskind eine Frage richtig beantwortet hat, bekommt es von dem Gast oder den Gästen auf die sich die Frage bezog ein Geschenk überreicht.

Gute Fragen könnten zum Beispiel sein:

  • Wo haben wir uns das erste Mal gesehen bzw. kennen gelernt?
  • In welcher Straße wohnte [GAST A], als ihr zur Schule gegangen seid?
  • Welches denkwürdige Ereignis passierte dir im Sommer 2012 und wer war daran noch beteiligt?
  • Was hast du mit [GAST B] erlebt, dass euch erst niemand glauben wollte?
  • Welches Erlebnis mit [GAST C] fällt dir spontan als Erstes ein? (offene Frage)
  • Welchen Gast in dieser Runde kennst du am längsten und woher?
  • Wo hast du dein [ZAHL]. Geburtstag gefeiert? (am Besten einen Geburtstag wählen, der schon ein paar Jahre zurückliegt und bei dem einer oder mehrere der aktuellen Gäste auch waren)
  • Mit wem aus der Runde warst du schon gemeinsam im Urlaub und wo?
    Etc.

2. Die große Geburtstagsschnitzeljagd

Wenn du ein Geburtstagsspiel für Erwachsene suchst, dass ein bisschen aktiver ist als ein Quiz und die Möglichkeit hast, an der Partylocation schon vor Eintreffen des Geburtstagskindes Hinweise zu verstecken, empfiehlt sich eine Schnitzeljagd, die das Geburtstagskind Schritt für Schritt zu den Geschenken führt.

Eine Geburtstagsschnitzeljagd lässt sich am Besten an einer größeren Location durchführen, z.B. in einem Garten oder einer großen Wohnung. Jeder Hinweis führt zum nächsten Punkt der Location und diese können und sollen am Besten auch etwas mit dem Geburtstagskind zu tun haben.

Ausführliche Tipps, wie du eine Schnitzeljagd gestaltest, findest du übrigens in unserer in unserer 3-teiligen Anleitung hier, hier und hier. 😉

3. Krieg dein Leben auf die Reihe!

Auch für die Vorbereitung dieses Geburtstagsspiels trifft man sich am Besten in einer Gruppe von Freunden und überlegt gemeinsam, welche Ereignisse man mit dem Geburtstagskind erlebt hat. Diese schreibt man dann in Kurzform auf bunte Pappkarten, wer künstlerisch begabt ist, kann das Ereignis auch in Form eines Bilds auf der Karte verewigen.

Wichtig ist aber, dass ihr ziemlich genau wisst, wann was passiert ist, zumindest in welchem Jahr und welchem Monat. Denn die Aufgabe des Geburtstagskinds wird es sein, „sein Leben auf die Reihe zu kriegen“, also die Ereignisse in die richtige chronologische Reihenfolge zu bringen.

Das Datum oder den Zeitraum an dem etwas statt fand könnt ihr auch auf die Rückseite schreiben, so dass man zur Auflösung nur alle Karten umdrehen muss und sehen kann, ob das Geburtstagskind alles in die richtige Reihe bringen, also „sein Leben auf die Reihe kriegen“ konnte.

Dieses Spiel wird je besser, desto mehr Menschen aus unterschiedlichen Lebensphasen des Geburtstagskinds sich daran beteiligen, denn so kommen ganz unterschiedliche Ereignisse aus einem möglichst großen Zeitraum zusammen. Und natürlich gilt auch: je kreativer und schöner ihr die Ereigniskarten gestaltet, desto größer wird die Freude beim Geburtstagskind sein.

4. Wer ist wer? – Körpertausch der Gäste

Was im Grunde für alle unserer 5 Geburtstagsspiele für Erwachsene gilt, gilt im Besonderen für dieses: die Gruppe der Gäste sollte nicht zu groß sein. Sprich dich vorher mit allen anderen Gästen ab (oder mit einer überschaubaren Teilgruppe von ca. 6 bis 12 Personen).

Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: sobald das Spiel begonnen hat, tauschen die Gäste nach einem vorher ausgemachten Schema die Körper. Oder anders gesagt, jeder Gast verkörpert einen anderen Gast und das Geburtstagskind muss jetzt mit Hilfe von Ja/Nein-Fragen herausfinden, wer wer ist.

Damit das funktioniert muss jeder ein paar wichtige Dinge über den Gast wissen, den er spielt. Ideal ist also eine Gruppe, die sich ganz gut kennt. Alternativ gibt die Person vorher bei der (heimlichen) Vorbereitung des Spiels dem Gast, der ihn verkörpern soll die wichtigsten Informationen, z.B. woher man das Geburtstagskind kennt, was man beruflich macht, Beziehungsstatus, wo man herkommt etc.
Auch dieses Geburtstagsspiel lässt sich gut mit der Geschenkübergabe verbinden. Für jeden Gast, den das Geburtstagskind richtig identifiziert, bekommt dieser von der betreffenden Person ein Geschenk überreicht.

5. Anekdoten auf den Tisch

Jeder Gast bringt einen Gegenstand oder ein Foto mit, dass ihn an eine witzige Anekdote mit dem Geburtstagskind erinnert und legt es vor diesem auf den Tisch. Dieses muss jetzt a) darauf kommen, welche Anekdote gemeint ist und b) in der Runde erzählen, was damals passiert ist.

Witzig ist natürlich, wenn sich das Geburtstagskind anders an etwas erinnert, als der Gast, der ihm diese Anekdote aufgedrückt hatte.

Wollt ihr noch mehr Geburtstagsspiele für Erwachsene? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. 🙂