Mit dem Agentenspiel bringst du Spannung, Ãœberraschung und psychologisches Spiel auf deine Party
© 20th Century Fox Home Entertainmaint - James Bond jagt Dr. No (1962)

Eine Spionage-Operation als Partybeginn: mit diesem spannenden Agentenspiel fallen im Nu die Hemmungen und alle Gäste kommen ins Gespräch. Spätestens beim großen Abhörskandal wird deine Party unvergesslich!

Partyspiele lockern die Stimmung auf, sorgen für Gesprächsstoff und bringen Action in die Party. Viele deiner Gäste kennen sich nicht? Dann ist das Agentenspiel perfekt, um Grüppchenbildung zu verhindern, Hemmungen zu brechen und auf witzige Weise für Gesprächsstoff zu sorgen. Mit unserem Agentenspiel kannst du bei einer Hausparty oder großen Feier die Atmosphäre von Beginn an auflockern und Spaß ist garantiert!

Spione undercover beim Agentenspiel

Beim Agentenspiel weiss nur der Spielleiter von Beginn an, dass Spione unter den Partygästen sind und eine streng geheime Operation läuft
© 20th Century Fox Home Entertainment – Skyfall (2012)

Bei diesem Partyspiel haben sich rivalisierende Doppelagenten und ein Agenten-Auftragskiller auf die Party eingeschlichen. Die Top Agenten des CIA und des Geheimdiensts ihrer königlichen Majestät wissen allerdings nicht, wer Agent ist und wer nicht und ahnen nichts von der Konkurrenz. Ihre geheime Mission: Spionieren und möglichst viel über die einzelnen Gäste herausfinden und unbemerkt per Handy aufnehmen.

Der Auftragsmörder versucht möglichst viele Spione zu identifizieren – einwandfrei erkannte Spione darf er ausschalten. Somit müssen die Agenten so unbemerkt und unauffällig wie möglich spionieren. Natürlich fliegt ihre Tarnung zum gewünschten Zeitpunkt auf, der Auftragskiller sorgt für Überraschung, und jeder Partygast profitiert vom mysteriösen Geschehen und dem geheimen Wissen der Top Agenten.

Das Agentenspiel: Spione, Geheimnisse und ein Killer

Spieler: 6-100

Dauer: 20 Min. – 1 h, je nach Anzahl der Partygäste

Material-Checkliste:

  • Zettel
  • Ausdruck der Anweisung für die Spione
  • Schwarzer Edding
  • Blickdichtes Säckchen
  • Smartphones
  • Liste mit Interviewfragen
  • Agenten-Erkennungszeichen (z.B. Oliven und Cocktailstäbchen)
  • Laptop + Anlage zum Abspielen
  • Optional: Preis für die Sieger

Geforderte Fähigkeiten: Rhetorik, Pokerface, Aufmerksamkeit

Der Gastgeber ist gleichzeitig der Spielleiter und der einzige auf der Party, der weiß, was los ist. Damit es auch für ihn spannend bleibt, weiß er während der Party nicht, welcher Spion zu welcher Organisation gehört und wer der Auftragsmörder ist. Ungefähr ⅓ der Partygäste sind CIA-Agenten⅓ spionieren für den Geheimdienst ihrer königlichen Majestät, einer ist Auftragsmörder und die übrigen Gäste sind interessante Zielpersonen der Operation.

Vorbereitung für’s Agentenspiel

Mit Kärtchen weist man beim Agentenspiel den Gästen via Zufallsprinzip ihre Rolle zu
Kärtchen fürs Agentenspiel

Im Vorfeld der Party bereitet der Spieleiter für das Agentenspiel Kärtchen für 2/3 der Partygäste vor. ⅓ der Kärtchen beschriftet er mit ‚‚CIA-Agent“ und ⅓ mit ‚‚Agent 007, Agent 006, Agent 005 etc.“. Ein weiteres Kärtchen beschriftet er mit ‚‚Auftragsmörder“. Wenn er insgesamt also 30 Gäste erwartet, sind 10 davon CIA-Agenten, 10 Spione ihrer königlichen Majestät, einer ist der Killer und die 9 unwissenden Gäste sind die Zielpersonen der rivalisierenden Operationen.

Außerdem bereitet er für jeden Geheimdienst ein Erkennungszeichen vor. So kennzeichnet alle 00-er Agenten zum Beispiel eine Olive im Getränk. Die Oliven stellt er offen neben die Getränke – idealerweise neben eine Flasche Martini- und kennzeichnet die Kärtchen der 00-er Agenten mit dem Wort ‚‚Olive“. Das Erkennungszeichen der CIA-Agenten im Agentenspiel könnte ein Cocktailschirmchen im Getränk sein. Auch die Cocktailschirmchen deponiert der Spielleiter bei den Getränken – zum Beispiel neben einer Bowle und beschriftet die CIA-Kärtchen mit ‚‚Cocktailschirmchen“. Auf dem Kärtchen des Auftragskillers steht auch die Info, was seine Aufgabe ist.

Als Hilfestellung für die Spionage-Neulinge bereitet der Spielleiter eine Liste mit Fragen vor. Ziel der Spione ist es, unbemerkt die besten Informationen über die Zielpersonen im Gespräch herauszufinden. Je unauffälliger und natürlicher, desto besser.

Fragen zum Ausspionieren

  • Woher kennst du …. (den Gastgeber)?
  • Wie stellst du dir dein Leben nach dieser Feier vor?
  • Was ist das verrückteste, das dir je passiert ist?

Die Spionage, das Morden und Rätselraten beginnt

Spione und Auftragskiller sorgen beim Agentenspiel unter den unwissenden Partygästen für Aufruhr und Spaß
© MGM Home Entertainment – Spectre (2015)

Die Spione

Bevor der erste Gast kommt, faltet der Spielleiter die beschrifteten Zettel (CIA, 00-er und Auftragskiller) und wirft sie in ein blickdichtes Säckchen, das er neben der Eingangstür oder beim Gäste-Empfang deponiert. Außerdem legt er einen Edding auf den Tisch oder einen Ort seiner Wahl, den der Auftragsmörder leicht findet, und ergänzt den Ort in der Spielanweisung der Spione.

Jeder 3. Gast bekommt von ihm ein gefaltetes Kärtchen und  er bittet darum, ihm auf keinen Fall zu verraten, was darauf steht. Der Gastgeber gibt dem Gast einen Ausdruck der folgenden Informationen für das Spiel zum durchlesen:

‚‚Wir spielen ein Spionagespiel – aber davon weiß fast keiner hier etwas! Du bist ein Spion und hast während dieser Party eine geheime Mission. Finde unbemerkt so viel interessante Information über die Zielpersonen heraus, wie du kannst. Stelle ihr dafür Fragen und versuche im Gespräch interessante Details heraus zu bekommen.

Diese zeichnest du mit dem Diktiergerät am Smartphone auf – am besten indem du es in der Hosentasche lässt und unbemerkt auf den Aufnahmeknopf drückst. Die wertvollsten (lustigsten, spannendsten, interessantesten) Informationen sammelst du. Es sind noch andere Spione hier – wenn du herausfindest, welcher Spion zu deiner Organisation gehört, darfst du dich auch mit ihm absprechen und ihr teilt die Zielpersonen auf. Aber trage dein Erkennungszeichen nicht die ganze Zeit offen, sondern zeige es nur, wenn du dir sicher bist, einen Kollegen gefunden zu haben. Ein Edding liegt …. bereit. Mit der Spionage darfst du ab … Uhr beginnen!

Achtung: Bleibe unbemerkt und unauffällig, das muss oberste Priorität haben! Wenn dich jemand als Spion enttarnt, dann ist die Mission für dich gelaufen!“

Der Auftragskiller

Auf dem Kärtchen des Auftragskillers muss unbedingt stehen, was seine Aufgabe bei diesem Spiel ist:

‚‚Auftrag: Entlarve die Spione. 100% sicher erkannte Spione nimmst du unbemerkt zur Seite in einen Nachbarraum, sagst ihnen dass du der Auftragskiller bist und sie nun tötest. Dafür sollen sie dramatisch mitten auf der Party umfallen. Die Mission des Spions ist mit seinem Tod vorbei. (Getötete Spione kennzeichnest du mit einem x auf dem Handgelenk.)“

Das x oder ‚‚Todesmal“ ist kein Muss – aber spätestens wenn mehrere Partygäste mit einem x am Handgelenk herum laufen, steigt natürlich das Rätselraten und die Spannung, was hier los ist unter den unwissenden Zielpersonen. Die Top-Spione werden spätestens dann natürlich misstrauisch und vermuten, dass sie nicht alle Spielregeln kennen!

Das Agentenspiel geht los

Das Agentenspiel bringt Nervenkitzel, Spannung und Spaß, denn niemand weiß, wer Spion ist und wer der Auftragskiller
©Sony Pictures Entertainment (SPE) – The Spy Who Loved Me (1977)

Zu einer festen Uhrzeit, wenn absehbar mindestens ⅓- ½ der Partygäste erschienen sind, beginnen die Spione und der Auftragskiller ihr Werk. Die Uhrzeit musst du in der Anweisung für die Agenten unbedingt jedem Spion mitgeben!

Als Spielleiter weißt du mehr als alle anderen und hast das Privileg, dich an ihren Anstrengungen zu ergötzen und Vermutungen anzustellen, wer der Auftragskiller ist. Da die Oliven und Cocktailschirmchen die ganze Zeit offen in der Küche stehen und sich jeder bedienen kann – auch die gegnerischen Spione, der Auftragskiller und die Zielpersonen – sind diese Erkennungszeichen keine eindeutigen Indizien. Für die Spione ist es also gar nicht leicht, herauszufinden wer zu seiner Organisation gehört und sich abzusprechen.

Währenddessen fallen beim Agentenspiel immer wieder Partygäste um und sorgen für Erheiterung, Irritation und Gesprächsstoff. Mit fortschreitendem Spiel werden die übrigen Spione also immer vorsichtiger vorgehen und so das Spiel spannend halten.

Ende der Spionage

Das Agentenspiel kann auf mehrere Arten enden:

Enttarnung

Irgendwann versuchen die Zielpersonen heraus zu bekommen, was hier los ist. Wenn sie es tatsächlich schaffen zu erraten, dass sie ausspioniert werden und hier Spione unterwegs sind, enttarnen sie die Spione und ihre Operation ist vorbei.

Ausschalten

Wenn der Auftragsmörder alle Spione enttarnt und ermordet hat, ist die Spionage beendet. Der Spielleiter sollte also verfolgen, wie viele Gäste schon das Todesmal tragen.

Dauer

Der Spielleiter kann die Spionage jederzeit beenden. Je nachdem welche Anzahl an Gästen mit wie viel Spaß dabei ist und wie sich das Spiel entwickelt, dauert es erfahrungsgemäß zwischen 20 Minuten und 2 h.

Die große Enttarnung

Spätestens bei der großen Enttarnung, wenn der Spielleiter verkündet, dass hier ein Agentenspiel stattfand und Spione pikante Details gesammelt haben und ein Auftragsmörder unterwegs war, wird jeder Gast mehr wissen wollen. Dafür ruft er alle Gäste zusammen und fordert alle Spione auf, ihre Tarnung aufzugeben.

Alle Spione ihrer Majestät sollen sich zu seiner Rechten versammeln, alle CIA-Agenten zu seiner Linken. Der Auftragsmörder stellt sich neben ihn in die Mitte. Nun bekommen beide Spionage-Organisationen abhängig von der Spionen-Anzahl 5-10 Minuten Zeit, ihre aufgezeichneten Top-Informationen auszutauschen und die besten 10-20 Infos auszuwählen. Danach lädt er diese Informationen auf den Laptop.

Der Abhörskandal und die Sieger

Jetzt erfahren alle Gäste die pikanten Informationen beider Spionage-Organisationen und die Zielpersonen bekommen ihren großen Auftritt. Sie dürfen sich beraten und per Abstimmung entscheiden, welcher Geheimdienst die lustigsten und spannendsten Informationen gesammelt hat. Es steht ihnen dabei auch frei, zu entscheiden, dass der Auftragsmörder der große Gewinner beim Agentenspiel ist.

Optional gibt es nun eine Siegerehrung und die Spionageorganisation oder der Auftragsmörder bekommt eine Siegestrophäe als Erinnerung.

Du schmeißt eine Party? Probiere unsere Tipps für eine perfekte Party aus! Bei Abenteuer Freundschaft findest du viele kreative Spiele für Erwachsene und Ideen für originelle Freizeitgestaltung.