Ungarische Spezialitäten - für ein gutes Gulasch braucht es viele Zwiebeln, gutes Fleisch und Rotwein

Knuspriges Lángos, Gulasch nach ungarischen Familienrezept und Palatschinke: diese 3 Rezepte für typisch ungarische Spezialitäten waren ein echtes Highlight beim Kochen mit Freunden. Lángos ist übrigens perfekt als Snack fürs Buffet!

  • Motto: ungarische Spezialitäten
  • Vorspeise: Knusprige Mini-Lángos mit gerösteten Gemüse
  • Hauptgang: Gulyás nach ungarischen Familienrezept
  • Nachspeise: Palatschinken

Würzig, deftig und viel Paprika: typisch ungarische Spezialitäten bringen die Geschmacksknospen auf Touren. Passend zur kalten Jahreszeit stand das Menü für unseren Kochabend mit Freunden schnell fest, denn einem Winter ohne original ungarisches Familienrezept für Gulasch fehlt eindeutig die Würze :-). Bei einem Besuch in Budapest kam ich in den Genuss des perfekten Gulaschs – zumindest für mich!

Kleine knusprige Lángos, frisch und heiß aus der Pfanne mit gerösteten Gemüse gab es als Vorspeise. Ich frittiere selten in der Pfanne, darum war es eine echte Überraschung, wie einfach und schnell eine Vorspeise fertig war, die bei meinen Gästen hervorragend ankam! Als Nachtisch gab es dann einen weiteren Klassiker der ungarischen Küche: Palatschinken.

Motto Kochen – Was ist das?

Kochen mit Freunden ist für jeden Hobbykoch und kulinarischen Feinschmecker eine wunderbare Freizeitgestaltung. Wie beim Promi-Dinner, nur unter Freunden, treffen wir uns mindestens einmal im Monat und zaubern zusammen zu einem Motto ein besonderes Menü.

Du bist gerne kreativ in der Küche? Dann solltest du Motto Kochen mit Freunden unbedingt ausprobieren! Hier gibt es tolle Tipps für Mottos und ausgefallene Rezepte vom Motto Kochen von Abenteuer Freundschaft.

3 typisch ungarische Spezialitäten zum nachkochen

Knusprige Mini Langos mit gerösteten Gemüse

Ungarische Spezialitäten sind Langos mit Letscho oder anderem Belag
Ungarische Spezialitäten – Langos mit Letscho

In Ungarn isst man Làngos oder Langosch als Zwischenmahlzeit oder Snack frisch gebacken am Imbiss. Làngos ist ein gebackener Hefeteigfladen, der mit unterschiedlichen Zutaten belegt wird. Bei uns gab es eine Variante mit Letscho – gerösteten Gemüse, Zwiebel und Tomate und eine Variante mit frischen, knackigen Gemüse und Salat. Aber auch ein echter ungarischer Imbiss-Klassiker durfte nicht fehlen: Lángos mit Knoblauchcreme, Käse und gerösteten Speck.

Zutaten (für 4 Personen)

Für den Langos-Teig

  • 500g Mehl
  • 1 Würfel Hefe aus dem Kühlregal
  • 2 TL Salz
  • 200ml warmes Wasser
  • 150 ml Milch
  • 2 TL Zucker
  • 250 ml Öl zum frittieren

Für die Knoblauch-Creme

  • 200g Schmand
  • 200g Crème Fraiche
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

Für den Belag (Variabel)

  • 200g geriebener Käse
  • 125g Speckwürfel
  • 3 Fleischtomate
  • ½ Salatgurke
  • ¼ Eisbergsalatkopf
  • 2 Paprika
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Paprikapulver rosenscharf
  • 2 TL Petersilie
  • 1 TL Schnittlauch

Zubereitung

Ungarische Spezialitäten - Langos ist ein typischer ungarischer Snack
Mini Langos in der Pfanne frittieren

Zuerst den Hefeteig ansetzen und dafür Wasser und Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe mit Zucker und Salz in der warmen Flüssigkeit auflösen und das Mehl nach und nach unter rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Mit einem Tuch abdecken und mindestens 30 Minuten gehen lassen.

Für die Knoblauchcreme Schmand und Crème Fraiche vermischen, die Knoblauchzehen pressen und dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und 1-2 TL Petersilie abschmecken.

Die Paprika würfeln und mit der klein geschnittenen Zwiebel und 2 gewürfelten Tomaten in der Pfanne in wenig Öl rösten. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und den frischen Kräutern abschmecken.

Dabei den Salat waschen und klein rupfen, die dritte Tomate und Gurke schneiden und die Schinkenwürfel in einer Pfanne kross rösten. Alle Zutaten für den Belag in Schüsseln füllen und bereit stellen.

In einer flachen Pfanne mindestens 250ml Öl erhitzen und ca. Teigbälle mit ca. 4cm Durchmesser rollen. Die Teigbälle flachdrücken und in das heiße Fett geben. Die Mini Langos sollten im Fett schwimmen! Von beiden Seiten frittieren, bis der Teig Blasen wirft und sich bräunt. Mit einem Küchentuch das Fett abtupfen und servieren.

Heiß mit dem gewünschten Belag verzehren!

Arbeitszeit: etwa 30 Minuten, je nach Belag

Gulyás nach ungarischen Familienrezept

Ungarische Spezialitäten - Gulasch oder Rindergulasch ist ein typischer Eintopf
Ungarische Spezialitäten – Gulasch mit Kartoffeln

Gulasch, auf ungarisch Gulyás, heißt eigentlich nur Eintopf. In Ungarn isst man Gulasch mit verschiedenen Einlagen in vielen Variationen. Wichtig sind vor allem 4 Zutaten: Fleisch, viele Zwiebeln, viel Paprika und Knoblauch.

Dieses Rezept für Rinder-Gulasch stammt von einer ungarischen Familie und ist für mich das perfekte Gulasch: fruchtig, würzig und herzhaft, nicht zu scharf und wunderbar aromatisch!

 Zutaten für 10 Portionen

  • 2 kg Rindfleisch (Nuss oder Schulter)
  • 2 kg Zwiebeln
  • 4 Paprika
  • 4 große Fleischtomaten
  • 2 EL Butterschmalz
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Tomatenmark
  • 200g Paprikapulver edelsüß
  • 2 TL Paprikapulver scharf
  • 1 TL  Kümmel
  • 2 EL Majoran
  • 4 Lorbeerblätter
  • 750 ml Rotwein
  • Salz, Pfeffer
  • 800g Kartoffeln
  • Wasser

Zubereitung

UNgarische Spezialitäten - Gulasch mit Rotwein schmeckt am besten wenn es mindestens einen Tag durchzieht
Gulasch mit Rotwein

Rindfleisch, Zwiebeln, Paprika und Tomaten in grobe Würfel schneiden. Butterschmalz in den Topf geben und zuerst Zwiebel, dann Fleisch, dann Paprika, wieder Zwiebel, dann Fleisch etc. schichten. Obenauf die Tomatenwürfel geben. Auf jede Schicht Fleisch kommt ordentlich Paprikapulver. Nun wird der Topf auf höchster Stufe erhitzt, damit sich Röstaromen bilden. Sobald das brutzeln nachlässt (nach ca. 2 Minuten)  wird der Wein aufgegossen.

Anschließend Tomatenmark, Knoblauch,  Kümmel und Majoran mit den Lorbeerblättern dazu geben. Den Deckel schließen und alles mindestens 1 Stunde leicht köcheln lassen. Das Gulasch ist umso besser, je länger es kocht – am besten ist es am nächsten Tag!

Nach etwa einer halben Stunde Wasser für Salzkartoffeln aufsetzen und diese kochen und abgießen.

Am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Lorbeerblätter heraus fischen.

Arbeitszeit: ca. 1 Stunde

Süße Palatschinken nach Gundel-Art

Ungarische Spezialitäten: süßer Palatschinken nach Gundel-Art
Palatschinken nach Gundel-Art

Palatschinken – auf ungarisch palacsinta – sind dünne Pfannkuchen und werden in Ungarn süß sowie pikant verspeist. Ob mit Eis, Schokoladensauce, frischen Früchten oder einfach Vanillezucker – Palatschinken sind ungarische Spezialitäten, die groß und klein glücklich machen.

Und nein, dieses Dessert ist nicht nach der Hexe Gundel Gaukeley aus den Lustigen Taschenbüchern benannt, sondern nach dem ungarischen Meisterkoch Karoly Gundel, der dem klassischen Palatschinken, der ungarischen Variante des Pfannkuchens, seinen ganz eigenen Touch verlieh. Wir haben das Rezept leicht abgewandelt und waren extrem begeistert.

Zutaten (für 4 Personen)

Für den Teig

  • 2 Eier
  • 0,4 l Milch
  • 0,1 l Sprudelwasser
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanillezucker
  • ¼ TL Salz

Für die Füllung

  • 200 g Sultaninen
  • 10 EL Rum (40 %)
  • 0,1 l Milch
  • 3 EL brauner Zucker
  • 100 g Walnusskerne

Für die Sauce

  • 125 g Nussnougatcreme
  • 4 EL Milch
  • 2 EL Rum

Außerdem

  • Sonnenblumenöl
  • Brombeermarmelade
  • Zubereitung

Zuerst die Sultaninen etwa 2 Stunden vor der Zubereitung der Füllung in 10 EL Rum einlegen. Beim Teig fangt ihr damit an 2 Eier mit der Milch und dem Sprudelwasser, sowie Zimt, Vanillezucker und Salz mit einem Schneebesen schaumig zu schlagen. Unter stetigem Rühren, gibt man dann nach und nach das Dinkelmehl hinzu.

Den Teig kaltstellen und die Füllung vorbereiten: Zunächst zerhackt oder zermahlt ihr die Hälfte der Walnusskerne in feine Brösel. Dann kocht ihr 100 ml Milch mit 3 EL braunem Zucker auf und rührt diese ein, bis sie sich aufgelöst haben. Dann fügt ihr nach und nach die Walnussbrösel und schließlich die Rumrosinen hinzu. Währenddessen röstet ihr die restlichen Walnüsse in einer Pfanne. Den Topf mit der Füllung warmhalten, die gerösteten Walnüsse aus der Pfanne nehmen und diese zunächst auf volle Hitze stellen. Ein bisschen Sonnenöl rein und dann jeweils eine Kelle von dem Teig hineingeben und den Palatschinken nach ca. 1 min. wenden.

Da der Teig bei Palatschinken extrem dünn ist, können diese leicht zerfallen, vor allem wenn die Pfanne am Anfang noch nicht die richtige Temperatur hat. Aber nicht ärgern wenn die ersten 1 bis 2 Palatschinken nichts werden. Irgendwann flutscht es und ihr könnt die Hitze etwas runterstellen, wobei die Pfanne tendenziell ziemlich heiß sein sollte. Ich gebe auch vor jedem Palatschinken einen kleinen Tropfen Öl in die Pfanne.

Fehlt nur noch die Schokosauce: einfach 125 g Nussnougatcreme in einem kleinen Topf schmelzen lassen und mit 4 EL Milch und 2 EL Rum verrühren. Zum Servieren, die Palatschinken mit der Füllung bestreichen und rollen oder zusammenfalten. Mit Walnüssen und der Schokosauce dekorieren und einen Klecks Brombeermarmelade auf den Teller hinzugeben. Schmeckt einfach überirdisch! 😉

Jó étvágyat! Und lass es dir schmecken 🙂

Was kommt beim Kochen mit Freunden auf deinen Tisch? Schreib uns in den Kommentaren! Jede Woche gibt es neue Freizeit-Tipps und Rezepte und Ideen für besondere Unternehmungen. Schau vorbei!