Motto kochen mit Rezept für die perfekte Pizza, Antipasti und Tiramisu mit Kirschen
Italienische Flagge als Antipasti

Ein Motto, 3 Gänge, 4 mal perfekte Pizza und das alles tanto rapidamente! Denn diese Woche hieß es für uns ‚‚Deliziosa Italia‘‘ – köstliches Italien – beim wöchentlichen Motto Kochen mit Freunden. Völlig klar, dass wir keine halben Sachen machen. Darum stellten wir uns die größte Herausforderung der italienischen Küche: die perfekte Pizza zu backen! Und das in ganzen 4 Varianten. Dazu noch eine Vorspeise in Form der italienischen Flagge und eine eigene, neue Tiramisu-Variante als Dessert!

Ti amo Italia! Bei unserem Event kochen mit Freunden war das Motto diesmal mein kulinarisches Lieblingsland. Einfach unvergleichlich gut schmeckt die perfekte Pizza in Italien. Mit unseren 3 schnell zubereiteten Gängen holten wir uns Italien in die Küche und fanden das Rezept für die perfekte Pizza: der richtige Pizzateig und die richtige Pizzasauce machen einfach den Unterschied! Basta!

Motto kochen mit Freunden, was ist das?!?

Jede Woche nehmen mindestens zwei Freunde den Kochlöffel in die Hand und es geht ans Motto kochen oder gemeinsam kreativ kochen. Die Köche geben ihr Bestes um das Motto zu erfüllen und wir verspeisten schon ein Monster aus dem Ofen, Shakespeares Sommernachtstraum und Aphrodites Tempel!

Motto Kochen unter dem Motto: tipico italiano / typisch italienisch

Vorspeise: Antipasti di Bandiera Italiana / Italienische Flagge als Vorspeise

Hauptgang: Quattro Pizze deliziosso / Die perfekte Pizza in vier Varianten

Nachspeise: Tiramisu rosso d´estate / Rotes Sommertiramisu

Antipasti di Bandiera Italiana

Perfekte Pizza mit Antipasti als Vorspeise
Die italienische Flagge als Antipasti

Zutaten für die Antipasti:

  • 150 g Rucola und gemischte Salatblätter
  • 1 Büffelmozarella
  • 2 gr. Fleischtomaten
  • 6 EL natives Olivenöl
  • Balsamicocreme
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Frischer Basilikum
  • Salz

Zubereitung:

Auf ungefähr ⅓ der Vorlegeplatte links in einer Reihe die gewaschenen Rucola- und Salatblätter schichten.  Nun auf die Stiele der Salatblätter in zwei Reihen die halbierten und in dünne Scheiben geschnittenen Mozzarellascheiben schichten. Rechts die in Scheiben geschnittenen Tomaten legen. Vor dem Servieren gleichmäßig ca. 6 EL Olivenöl über alles verteilen. Großzügig frischen Pfeffer und 2 Prisen Salz darüber mahlen. Am Schluß die Balsamicocreme in gleichmäßigen Streifen von rechts nach links über die Vorspeise verteilen. Fertig ist die italienische Flagge als klassische Vorspeise!

Arbeitszeit: 10 Minuten

 

Die perfekte Pizza

Der Teig für die perfekte Pizza
Pizzateig in der gewünschten Form ausrollen

Zutaten italienischer Pizzateig (4 Pizzen)

  • 750g Mehl
  • 400 ml Wasser
  • 30 Gramm Hefe aus dem Kühlregal
  • 4,5 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • 2 gehäufte TL Salz

Zutaten Soße für die perfekte Pizza

  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 frische Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Oregano, Rosmarin, Thymian, frischer Basilikum
  • Olivenöl zum braten

Zubereitung

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Salz, Zucker und Olivenöl dazugeben und verrühren. Nun das Mehl nach und nach dazu sieben und mit dem Handrührgerät oder am besten von Hand zu einem glatten Teig kneten. Nun die Schüssel mit dem Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und 30 Minuten an einen warmen Ort stellen – wenn es bei euch zieht, stellt ihn am besten in den ausgeschalteten Ofen, damit der Teig keinen Zug abbekommt. Den Teig nun erneut verkneten und abgedeckt in den Kühlschrank stellen oder gleich zur Pizza verarbeiten. Am besten gelingt eine perfekte Pizza, wenn der Teig mindestens 1 Tag ruht!

Die Knoblauchzehe und die Zwiebel fein schneiden, die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel in einer Pfanne in ein bisschen Ölivenöl anbraten, den Zucker darauf geben und kurz karamellisieren. Mit der Dose Tomaten ablöschen und aufkochen lassen. Das Tomatenmark unterrühren und mit Salz und je nach Geschmack mit Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum abschmecken. Erst am Schluss die Tomatenstücke unterheben.

Wir haben für vier Personen 4 verschiedene Pizzen mit unterschiedlichen Zutaten belegt. Aber eigentlich kann man alles was man möchte auf seine ganz eigene perfekte Pizza legen. Wichtig ist nur, dass die Zutaten miteinander harmonieren – wie zum Beispiel Blattspinat und Gorgonzola oder Schafskäse, Oliven, Kapern und Zwiebeln. Auf den nächsten Seiten siehst du unsere Pizza-Varianten mit den verwendeten Zutaten. Wir hatten bei unseren 4 Varianten auf jeden Fall einen klaren Favoriten!

Die Pizzen einzeln im vorgeheizten Ofen bei 200° 15-20 Minuten lang backen, damit sie schön knusprig wird. Für wen die perfekte Pizza eher luftig und nicht so kross sein soll, empfiehlt es sich, die Pizza bei 250° ca. 10-15 Minuten backen.  

Arbeitszeit: je 10 Minuten

Pizza al Picante

Die perfekte Pizza mit Ziegenkäse und Ruccola
Herzhafte Pizza mit frischem Rucola

Zutaten

  • 10 dünne Scheiben Ziegenbrie
  • 10 Oliven (ohne Kerne, geteilt)
  • ¼ Zwiebel in Ringen
  • Frischen Rucolasalat auf die fertige Pizza verteilen

 

Pizza al Tonno

Die perfekte Pizza mit Thunfisch
Pizza mit Thunfisch, Zwiebeln und frischen Basilikum

Zutaten

  • ½ Dose Thunfisch
  • 100g Käse, grob gerieben
  • ½ Zwiebel in Ringen
  • 10 Blätter frischen Bassilikum in Streifen schneiden und auf der fertigen Pizza verteilen

 

Pizza al Prosciutto e Funghi

Die perfekte Pizza Prosciutto mit frischen Pilzen und Oliven
Pizza mit italienischem Prosciutto und Pilzen

Zutaten

  • 4 Scheiben dünn geschnittenen Prosciutto (Kochschinken)
  • 6 grob geschnittene Champignons
  • 8 Oliven
  • ¼ Zwiebel in Ringen
  • Frischen Parmesan grob über die fertige Pizza hobeln

 

Calzone Grande

Die Calzone ist die perfekte Pizza zum Mitnehmen
Calzone: Teigtasche gefüllt mit Pizzabelag

Zutaten

  • 4 Champignons, geviertelt
  • 6 dünne Scheiben Ziegenbrie
  • ¼ Zwiebel in feinen Würfeln
  • 2 Scheiben Prociutto
  • 10 Blätter Bassilikum in Streifen
  • Grob geriebenen Parmesan

 Zubereitung

Den Pizzateig wie zuvor ausrollen. Auf eine Hälfte die Tomatensauce großzügig verteilen und ca. 1,5 cm Rand damit aussparen. Die Zutaten deiner Wahl auf die mit Tomatensauce bestrichene Pizzahälfte verteilen. Nun die unbelegte Teighälfte darüber schlagen. Mit einer Gabel rundherum den ‚‚nackten‘‘ Teigrand gut zusammendrücken. Damit alle Zutaten innen durch sind, sollte die Calzone mindestens 25 Minuten bei 200° im Ofen backen.

Tipp: Besonders gut schmeckt die Calzone, wenn man sie auch außen mit Käse bestreut und sie eine Käsekruste bekommt.

Tiramisù rosso d´estate / Kirschtiramisu ohne Ei

Die perfekte Pizza war die Hauptspeise und danach gab es Tiramisu mit Sauerkirschen
Schnelles italienisches Dessert ohne Ei

Zutaten (6 Portionen)

  • 100 g Löffelbiscuits
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 250 g Mascarpone
  • 500 g Quark (3,5% Fett)
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 6 EL Amaretto
  • 1 Päckchen klarer oder roter Tortenguss
  • Zimt

Zubereitung

Die Sauerkirschen mit dem Kirschsaft in einen Kochtopf geben und das Tortengusspulver einrühren.  1 TL Zimt unterrühren. Die Kirschen erhitzen, bis der Kirschsaft eindickt. Nun die Kirschen von der Herdplatte nehmen, in eine Auflaufform schütten und gleichmäßig verteilen oder gleichmäßig in Dessertschälchen füllen. Die Kirschschicht sollte nicht mehr als ⅓ des Gefäßes bedecken.

Nun die Löffelbiscuits in Reihen auf die noch warme Kirschmasse legen und andrücken, bis sie ungefähr zur Hälfte in die Kirsch-Schicht einsinken. Wenn die Kirschmasse nur noch lauwarm oder schon erkaltet ist, mindestens 6 EL Amaretto gleichmäßig über den Löffelbiscuits verteilen. Für das Anrichten in Dessertschälchen die Löffelbiscuits zerbrechen und in groben Bröseln über den Kirschen verteilen. Mit Amaretto beträufeln.

Für die Mascarponecreme den Quark und den Mascarpone verrühren, bis eine klare, feste Masse entsteht. Ca. 1 TL Orangenschale von einer Bio-Orange abreiben oder 1 Tütchen Orangenschale von Dr. Oetker verwenden. Die Orange auspressen und den Saft sowie 1 TL Zitronensaft unterheben. Die Vanilleschote auskratzen und zusammen mit dem Zucker untermischen.

Die Creme abschmecken und je nach Geschmack mit Zucker und Zitronensaft abschmecken. Nun die Creme auf die Löffelbiscuits gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Nun das Dessert in den Kühlschrank stellen – du kannst es zwar sofort nach dem Erkalten servieren, besser schmeckt es aber wenn es mindestens 1 Stunde ruht.

Tipp: Ich habe mein Kirsch-Tiramisu schon am Vortag vorbereitet, so waren die Löffelbiscuits genau richtig mit Amaretto durchzogen aber nicht matschig.

Arbeitszeit: Ca. 15 Minuten

Das gesamte italienische Menü rund um die perfekte Pizza reicht locker für 6 kräftige Esser! Guten Appetit!

Es gibt nichts Schöneres als mit Freunden zu kochen und zu schlemmen! Noch mehr Spaß macht das Motto kochen. Kennst du schon unsere Horror-Mahlzeit und unsere originellen Rezepte zum kreativen Kochen mit Freunden?