Grillen mit Freunden ist eine der besten Freizeitaktivitäten im Sommer.

Unsere erste Grill-Challenge vergessen wir so schnell nicht! Neben neuen leckeren Grillrezepten haben wir dieses Mal beim Grillen mit Freunden eine neue Variante unserer Koch-Challenge ausprobiert. Wie immer gibt’s hier unsere Geheimrezepte und viele Anregungen zum kreativ Kochen mit Freunden!

Jede Woche gibt es bei uns eine Koch-Challenge, denn wir lieben es in der Küche zusammen kreativ zu sein. Bei unserer normalen Koch-Challenge gibt ein Team mindestens einen Tag vor dem gemeinsamen Essen dem zweiten Team ein Motto vor. Dieses Motto versucht das herausgeforderte Team kulinarisch bestmöglich umzusetzen. Aber diese Woche beschlossen wir, einfach mal spontan zu sein und eine neue Variante kreativ Kochen auszuprobieren – oder eher kreativ Grillen mit Freunden!

Die Grill-Challenge: Wir bildeten zwei Teams und beschlossen, dass jedes Team jeweils eine besondere Grillmarinade für Fleisch- oder Gemüse ihrer Wahl und einen leckeren Dip zaubert. Salate und Baguette wollten wir gemeinsam vorbereiten. Nach dem Grillen stimmen wir dann demokratisch ab, welches Grillgut und welcher Dip den ersten Platz belegt. Los ging es!

Grillen mit Freunden – Die große Überraschung: Satay vs. Satay! 

Grillen mit Freunden macht am meisten Spaß, wenn man etwas besonderes zubereitet.
Zutaten für unsere Satay-Spieße mit Aprikosen

Bei unserer Grill-Challenge gab es eine unvorhersehbare Wendung: beide Teams entschieden sich für eine Variation der gleichen Marinade! Im letzten Urlaub in Sri Lanka probierte ich das erste Mal traditionell zubereitetes indonesisches Satay, oder Saté. Auf Indonesisch bedeutet Satay ‚‚auf Bambusspieße aufgespießtes und über Holzfeuer gegrilltes Fleisch“. Diese würzige Marinade kommt zwar ursprünglich aus Indonesien, ist aber mittlerweile auch in anderen Ländern Südostasiens beliebt.

Die damit marinierten Fleischspieße serviert man in einer cremigen, würzigen Erdnusssauce, die einfach köstlich ist. Ich war bei unserem Grillen mit Freunden wohl nicht die Einzige, auf die Satay einen bleibenden Eindruck hinterlassen hatte. In Asien verwenden die Köche meist Hühnerfleisch oder Lammfleisch für Saté, es gibt aber auch Satay aus Fisch oder Shrimps.

  • Das Motto unserer Koch-Challenge: pro Team 1 Marinade für Grillgut & 1 passender Dip
  • Grillgut Team 1: gemischte Satay-Spieße
  • Dip Team 1: mediteraner Ruccola-Dip mit Feta
  • Grillgut Team 2: Grillspieße mit Aprikosen, Hähnchenbrust, Zucchini und Cocktailtomaten in Erdnussmarinade
  • Dip Team 2: indischer Curry-Dip mit karamelisierter Aprikose
  • Beilagen: Gemischter Salat mit Ruccola, Cocktailtomaten, Paprika, Avocado, getrockneten Tomaten, Sonnenblumenkernen und gerösteten Aprikosenscheiben (hier findet ihr für den Salat kein Rezept, da der Salat nicht Teil der Challenge war) & Baguette 

1. Grillgut Team 1: Saftige Satay-Spieße mit Brining

Das erste Team entschied sich in der Vorbereitung für unser Grillen mit Freunden für eine einfache Marinade auf Erdnuss-Basis mit Sojasauce. Der Clou: Sie beschlossen ihr Fleisch am Abend davor durch sogenanntes „„Brining“ besonders saftig zu bekommen. „„Brining“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „„in Lake einlegen“: diese Lake sorgt dafür, dass das Fleisch saftig und zart bleibt und beim Grillen nicht austrocknet.

Es ist also eine fettärmere Alternative zum klassischen Marinieren mit Öl und Kräutern. Vor allem beim Grillen von Geflügel und mageren Fleisch ist es eine tolle Methode, damit das Fleisch nicht austrocknet. Die Flüssigkeit würzt das Fleisch außerdem zusätzlich.

Auch der Dip sollte herzhaft und geschmacksintensiv werden! Das Team beschloss, eine eigene Kreation mit frischen Ruccola, Petersilie und Feta ins Rennen zu schicken.

So geht Brining

Grundrezept: Für die Lake vermischt man pro Kilogramm Fleisch jeweils 500 g Zucker und Salz mit 2 Litern kaltem Wasser. In dieser Mischung zieht das Fleisch mindestens 6 Stunden. Für die Satay-Spieße haben wir das Brining mit frisch gemahlenen Pfeffer zusätzlich gewürzt.

2. Grillgut Team 2: Bunte Grillspieße mit Aprikosen und Erdnüssen

Satay grillt man in Indonesien oder Thailand mit einer einfachen, würzigen Marinade zum Beispiel mit Kurkuma. Erst wenn das Fleisch fertig geröstet vom Grill kommt, gibt man eine separat zubereitete Erdnusssauce über das Fleisch. Diese Erdnusssause ist meistens sehr lecker, aber der Erdnussgeschmack ist sehr dominant und überdeckt meistens die anderen Gewürze.

Wir wollten für unser Grillen mit Freunden lieber frische Spieße aus mageren Fleisch mit einer zwar gehaltvollen aber frischen Marinade für unser Satay. Da wir schon ahnten, dass Team 1 viel Fleisch aber kein Gemüse marinieren würde, beschlossen wir uns für eine exotische Satay-Variation. Wir entschieden uns, das Fleisch kräftig zu marinieren und mit süßen Cocktailtomaten  und halbierten Aprikosen den Geschmack abzurunden.

Zu unseren bunten Spießen bereiteten wir einen Aprikosen-Curry-Dip, in den man die Fleischstücke eintauchen konnte.

Zum Grillen mit Freunden gehören leckere Dips einfach dazu.
Aprikosen-Curry-Dip für Grillspieße

3. Leckere Grillspieße und Dips – 4 Rezepte für’s Grillen mit Freunden

Zutaten für die saftigen Satay Spieße von Team 1

  • 500 g Schweinefilet
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 1 kl. Zwiebel
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Honig
  • 100 g Crunchy Erdnussbutter
  • Salz, Chilli nach Geschmack
  • Zucker, Salz, Pfeffer für die Lake

Zutaten für den würzigen Quark-Dip mit Ruccola von Team 1

  • 125 g Feta
  • 100 g Ruccola
  • ½ Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 250 g Quark
  • 4 TL Sahne
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 1 MSP Zitronenschalenabrieb
  • 2 TL frische Petersilie
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zutaten für die bunten Grillspieße mit Aprikosen und Erdnüssen

  • 500 g Hühnerbrust
  • 1 Zucchini
  • 125 g Cocktailtomaten
  • 300 g frische süße Aprikosen (1 je 2 Spieße)
  • 1 kl. Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 ca. 2 cm langes Stück Ingwer
  • Frisches Zitronengras (1 Stange)
  • 1 TL Koriander getrocknet, gemahlen
  • 1 TL Koriander frisch, gehackt
  • 300 ml Kokosmilch
  • 100 g ungesalzene Erdnüsse
  • 2 TL Erdnussbutter
  • 1 TL Chillipulver
  • ½ TL Salz (vorsichtig abschmecken!)
  • 1 TL Rohrzucker

Zutaten für den schnellen Aprikosen-Curry-Dip

  • 250 g Joghurt
  • 2 EL Orangensaft
  • 1 TL Curry, gemahlen
  • 2 Aprikosen
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • 1 TL Zitronensaft
  • ½ TL Zucker
  • Salz, Pfeffer, Chilli
Grillen mit Freunden kann man in Berlin sehr gut auf dem Tempelhofer Feld
Das Tempelhofer Feld  ist ideal zum Grillen mit Freunden

4. So bereitest du Marinaden & Dips vor für den Grillabend mit Freunden

Zubereitung der saftigen Satay-Spieße (Team 1)

Wir beginnen schon 6-12 Stunden vor dem Grillen mit Freunden damit, das Fleisch in Lake einzulegen. Anschließend stellen wir es abgedeckt zum Durchziehen in den Kühlschrank.

Etwa 3 Stunden vor dem Grillen mit Freunden schneiden wir das Fleisch in mundgerechte Stücke. Für die Marinade würfeln wir eine kleine Zwiebel und schneiden die Knoblauchzehe klein. Beides kommt in den Mörser und wird zerrieben. Nun kommen Sojasauce, Koriander, Honig und Erdnussbutter dazu. Das Ganze vermischen und mit Salz und Chilli abschmecken. Anschließend die Fleischstücke mit der Erdnussmarinade einreiben und zurück in den Kühlschrank stellen.

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

Nicht vergessen: Die Holzspieße für das Satay sollten ca. 2 Stunden in Wasser einweichen!

Zubereitung des würzigen Quarkdips mit Ruccola (Team 1)

Zuerst die Zwiebel und die Knoblauchzehe klein schneiden und in den Mixer geben. Nun den Ruccola grob schneiden und ebenfalls in den Mixer geben und alles pürieren. Den Quark mit der Sahne cremig rühren – je nachdem ob man gefrorene Petersilie benutzt weniger Sahne, falls der Dip zu flüssig wird. Die gehäckselte Ruccola-Zwiebel-Masse unterrühren.

Die Petersilie klein schneiden und zusammen mit der Zitronenschale unterheben. Nun den Feta grob zerteilen, in den Mixer geben und zerkleinern. Alles miteinander verrühren, bis eine schöne Creme entsteht und notfalls noch einmal mit dem Pürierstab nachhelfen. Den Dip mit Salz, Limettensaft und frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken.

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

Zubereitung der bunten Grillspieße mit Aprikosen und Erdnüssen

Zucchini in Würfel schneiden, Aprikosen halbieren und beiseite stellen. Das Fleisch idealerweise in schmale Streifen schneiden (wir haben sie gewürfelt) und ebenfalls beiseite stellen. Für die Marinade Ingwer, Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Zitronengras in Ringe schneiden.

Nun Im Mixer die Erdnüsse zerkleinern. Ingwer, Knoblauch, Zwiebel und Zitronengras dazu geben und pürieren. In eine Schüssel Erdnussbutter und 300 ml Kokosmilch verrühren und die pürierten Zutaten dazu geben. Jetzt mit frischen und gemahlenen Koriander, Chili, Salz und Zucker abschmecken.

Dann gebt ihr die Masse in eine Pfanne und köchelt sie auf niedriger Stufe ca. 5 Minuten bis sie eindickt. Erneut abschmecken und nach dem Auskühlen der Marinade das Fleisch mit der Erdnusssauce marinieren. Die ca. 2h zuvor in Wasser eingeweichten Holzspieße immer abwechselnd mit einem Fleischstück und mit Erdnusssauce marinierter Zucchini, 1 Cocktailtomate und einer halben Aprikose bestücken. Damit sich der Geschmack voll entfalten kann, sollten die Spieße mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen – ideal ist es, wenn sie schon am Abend zuvor eingelegt werden!

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten

Zubereitung des schnellen Aprikosen-Curry-Dips

Die Aprikosen waschen, entsteinen und halbieren. Eine flache kleine Form mit etwas Butter fetten und die Aprikosenscheiben mit der halbierten Seite nach oben hinein legen. Zucker darauf streuen und die Aprikosenhälften bei 200 Grad ca. 5-6 Minuten backen bis der Zucker karamellisiert. Die Aprikosen heraus nehmen. Zusammen mit 2 EL Orangensaft und 1 TL Zitronensaft pürieren. Den Joghurt in eine Schale füllen, die pürierte Masse zusammen mit 1 TL Curry und 1 TL Senf einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Chilli abschmecken.

Arbeitszeit: Ca. 10 Minuten

Tipp: Anstelle von frischen Aprikosen kannst du auch 2 TL Aprikosenmarmelade benutzen!

Was meint ihr, wer hat gewonnen? Uns fiel die Bewertung geschmacklich nicht leicht. Aber es gab einen eindeutigen Sieger: die Satay-Spieße von Team 1 waren wirklich viel saftiger und gewann damit einstimmig die erste Grill-Challenge!

Viel Spaß beim Grillen mit Freunden! Weitere Anregungen für Koch-Challenges, eigene Rezepte und viele Ideen zum kreativ Kochen mit Freunden findet ihr hier!