Die besten Rezepte für Weihnachtsplätzchen Platz 10 bis 6

Zur Adventszeit gehört leckerer Süßkram einfach dazu, darum präsentieren wir euch hier unsere liebsten Rezepte für Weihnachtsplätzchen! Selbstgemachte Plätzchen schmecken nicht nur besser, es macht auch einfach Spaß sie zusammen zu backen. Die perfekte gemeinsame Freizeitgestaltung mit Freunden für Adventswochenenden!

Wir haben schon als Kinder gerne unseren Müttern beim Plätzchen backen geholfen und zwar nicht nur, weil man Teig naschen konnte. Das Ausstechen und gestalten der verschiedenen Plätzchen war schon damals ein kreatives Vergnügen. Am meisten macht Weihnachtsplätzchen backen zusammen mit Freunden Spaß: jeder steuert seine Lieblingsrezepte bei.

Das ist der erste Teil unseres Weihnachtsplätzchen-Spezial: Unser Best-of mit den Rezepten für die köstlichsten, schokoladigsten, fruchtigsten und leckersten Plätzchen! Schon bei unseren Plätzen 10-6 bekomme ich unbändigen Plätzchenhunger… 🙂

Unsere 10 besten Rezepte für Weihnachtsplätzchen – Plätze 10 bis 6

10. Nordisch knusprig: Braune Kuchen

Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Braune Kuchen
Braune „Kuchen“ mit Zuckerguß und Mandeln

Eins der Rezepte für Weihnachtsplätzchen, das ich von meiner Mutter habe und schon als Kind gern gegessen habe. Dieses typisch norddeutsche Weihnachtsgebäck heißt zwar „Kuchen“, es handelt sich aber um Plätzchen!

Zutaten

  • 250 g Zuckerrübensirup
  • 125 g Sanella oder Butter
  • 125 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1 Ei

Zum Verzieren:

  • Kondensmilch oder Zuckerguß (Puderzucker + Zitronensaft)
  • 150 g Mandeln (halbiert oder gestiftet)

Zubereitung

Sirup, Fett und Zucker in einem Topf erhitzen bis eine gleichmäßige Masse entsteht, umrühren und abkühlen lassen. Etwa 300 g Mehl mit Kakao und den Gewürzen in eine Schüssel sieben. Die erkaltete Sirupmasse und das Ei einrühren. Restliches Mehl und Backpulver gesiebt unter den Teig mischen. Mindestens ½ Stunde kaltstellen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Weihnachtsplätzchen ausstechen. Die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen, mit Kondensmilch oder Zuckerguß bestreichen und mit halbierten oder gestifteten Mandeln verzieren.

Bei 180° Umluft ca. 10 min. backen.

Arbeitszeit: 45 Minuten

9. Doppelt hält besser: Himbeer-Spitzbuben

Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Himbeer-Spitzbuben
Spitzbuben, auch Doppeldecker genannt

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 gestr. Teelöffel Backpulver
  • 125 g Butter oder Margarine
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone / 1 Päckchen Zitronenschalenaroma
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Himbeergelee

Zubereitung

Mürbteig zubereiten, eine halbe Stunde kaltstellen. Den Teig dünn ausrollen, am besten zwischen Frischhaltefolie und Plätzchen ausstechen, am Besten rund, blumen- oder sternförmig. Bei der Hälfte der Weihnachtsplätzchen in der Mitte ein Loch ausstechen, dafür kann man einen Fingerhut nehmen, oder wie ich eine kleinere Ausstechform (siehe Bild). Alle Plätzchen auf mit Backpapapier ausgelegten Backblechen verteilen und ca. 8 min. bei 180° Grad backen.

Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Spitzbuben ausstechen
Schon als Kind mochte ich Plätzchen auszustechen (und Teig naschen)

Nun die Plätzchen ohne Loch mit Gelee bestreichen und die Ringe mit gesiebten Puderzucker bestäuben. Vorsichtig die Ringe an den Rändern greifen und auf die Gelee-Plätzchen setzen.

Die besten Rezept für Weihnachtsplätzchen: Spitzbuben
Fast fertig: Die Ober- und Unterseiten der Spitzbuben

Arbeitszeit: Etwa 1 Stunde 

8. Weihnachtsgrüße von den Nachbarn: Wiener Haselnussbusserl

Rezepte für Weihnachtsplätzchen Haselnussbusserl Haselnussmakronen
Haselnussbusserl – Eins der einfachsten und leckersten Rezepte für Weihnachtsplätzchen!

Zutaten

  • 250 g Zucker
  • 250 g fein gemahlene Haselnusskerne
  • 4 Eier
  • 50 Oblaten
  • 50 g ganze Haselnüsse

Zubereitung

Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Haselnussbusserl
Vorbereitung für die Haselnussbusserl

Den Zucker und das feingemahlene Haselnuss-Mehl vermengen. Die Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen. Nach und nach den Haselnusszucker unterziehen. Den Teig auf Oblaten streichen und mit einer ganzen Nuss schmücken.

Bei schwacher Hitze (Umluft 100° Grad) in ca. 30 min. mehr trocknen als backen.

Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten

7. Köstlicher Klassiker: Nürnberger Elisenlebkuchen

Die besten Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Nürnberger Elisen-Lebkuchen
Nürnberger Lebkuchen mit Schokoüberzug und Walnusshälften

Zutaten (für 50-60 Lebkuchen)

  • 500 g Mandeln
  • 400 g brauner Zucker
  • 100 g Zitronat
  • 100 g Orangeat
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 1 Msp. gemahlener Kardamon
  • 1 Msp. frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 TL geriebene Zitronenschale (unbehandelt) / 1 Packung Zitronenschalenaroma
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salt
  • ca. 30 Oblaten (70 mm)
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 100 g
  • Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 g Mandel- oder Walnusshälften (mit Mandel ist klassisch, Walnuss meine Variation)

Zubereitung

Zuerst die Eier mit Salz und Zucker schaumig schlagen. Zitronat, Orangeat und die 500 g Mandeln in einem Mixer oder einer Küchenmaschine klein häckseln und zum Teig dazu geben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Oblaten darauf auslegen. Mit einem Teelöffel den Teig in kleinen Häufchen auf die Oblaten verteilen und glattstreichen. Das geht am besten mit einem feuchten Messer! Am Besten werden die Lebkuchen, wenn ihr sie vor dem Backen über Nacht an einem kühlen Ort antrocknen lasst.

Am nächsten Tag den Backofen etwa 10 Minuten bei 175° Grad vorheizen, dann bei 150° Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Nürnberger Elisenlebkuchen
Selbstgemachte Nürnberger Lebkuchen frisch aus dem Ofen

Die Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen, wieder fest werden lassen und nochmals schmelzen. Nun den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren. Wenn die Lebkuchen abgekühlt sind, die eine Hälfte mit Schokoladenkuvertüre, die andere mit Zuckerguss bestreichen und mit Mandelhälften oder einer anderen Nussart, z.B. Walnüssen verzieren.

Arbeitszeit: 60 Minuten

6. Das Geheimrezept der Familie: Zitronenhörnchen mit Schokodip

Die besten Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Zitronenhörnchen mit Schokolandenenden
Zitronenhörnchen mit Schokoenden – Ein Traum!

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 4 Päckchen Zitronenschalenaroma (z.B. von Dr. Oetker)
  • 100 g Puderzucker
  • 300 g Mehl
  • 100 g gemahlene abgezogene Mandeln
  • 2 Eigelb
  • etwa 200 g Zitronenmarmelade
  • 300 g Kuvertüre (Zartbitter oder Halbbitter)

Zubereitung

Die weiche Butter mit Zitronenschalenaroma, Puderzucker (am besten gesiebt), Mehl, Mandeln und Eigelb von Hand verkneten. Die Masse eine Stunde kaltstellen.

Den Teig zu Hörnchen Formen und auf die mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Bei 175° Grad Umluft im vorgeheizten Ofen ca. 10 min. backen. Die Zitronenhörnchen gut auskühlen lassen.

Marmelade glattrühren. Die Spitzen der Hörnchen zuerst mit der Marmelade bestreichen und danach in geschmolzene Kuvertüre tauchen.

Rezepte für Weihnachtsplätzchen: Zitronenhörnchen mit Schokostippe
Die Hörnchen erst in Marmelade und dann Schokoguss stippen

Tipp: Da ich auch Ingwer liebe, habe ich diesmal eine edle Ingwer-Zitronenmarmelade verwendet, schmeckt gigantisch! 🙂

Arbeitszeit: Etwa 1 Stunde 

Nächste Woche erscheint Teil 2 unserer besten Rezepte für Weihnachtsplätzchen! Was sind eure liebsten Weihnachtsplätzchen? Bei Abenteuer Freundschaft findest du auch verschiedene Vorschläge für weihnachtliche Festmenüs, darunter auch besondere Rezepte zum Motto Himmelskörper!