Etiketten selbst gestalten - Tipps, Ideen und Anregungen zum Geschenke personalisieren

Du suchst nach originellen Tipps, wie du Etiketten selbst gestalten kannst? Da gibt es nämlich weit mehr Möglichkeiten, als du denkst! Mit nur wenigen Handgriffen gibst du einem besonderen Geschenk so das gewisse Etwas. Hast du schon mal Leucht-Etiketten gebastelt oder Origami-Etiketten?

 1. Etiketten selbst gestalten: diese Produkte eignen sich besonders gut

Jedes gekaufte Produkt besitzt auch ein Etikett – das heißt aber nicht automatisch, dass ein gebasteltes Etikett ein Blickfang für jedes besondere Geschenk ist. Tatsächlich haben wir festgestellt, dass Etiketten bei Lebensmitteln, Getränken und Wellness-Produkten den größten Effekt erzielen.

Etiketten selbst gestalten - Biere
Von _molins (CC BY 2.0)

Geradezu ideal sind Labels, um Präsentkörbe besonders zu machen:

  • Länder-Delikatessen-Körbe (z.B. Italien, Spanien, Frankreich, USA, Japan)
  • Bade- & Wellness-Korb (mit Badekugeln, Badezusätzen, schönen Seifen, Duschgel, Shampoo, Handtuch, eventuell in Kombination mit einem Gutschein)
  • Wein, Sekt/Champagner, Spirituosen und Cocktail-Kombinationen
  • Obstkörbe
  • Blumenkörbe

Tipp: Es gilt die Formel Verpackung vs. Etikett. Wenn du dir die Mühe machst, die Etiketten selbst zu gestalten, dann verzichte auf Geschenkpapier und verpacke dein Geschenk so, dass man die Etiketten sieht!

2. Kleine Fläche kommt groß raus: so wird’s perfekt

Etiketten selbst gestalten - mit originellen Etiketten
Von FTD Flowers (CC BY 2.0)

Das brauchst du! Check-Liste bevor es losgeht

Bevor du mit deiner Bastelsession beginnst, solltest du dir überlegen was für einen Nutzen du mit deinem Etikett bezweckst. Welches Zubehör brauchst du? Wie wird dein Geschenk allein durch die Auswahl der richtigen Materialien persönlich? Diese Fragen solltest du dir stellen:

  • Gibt es einen besonderen Anlass für dein Geschenk? Welchen?
  • In welcher Jahreszeit findet die Feier statt?
  • Was sind die Lieblingsfarben, Hobbies und Vorlieben des Beschenkten?
  • Warum hast du dich für genau dieses Produkt entschieden?
  • Hast du Bastelzubehör wie Zellophanfolie, Alleskleber, buntes Papier und Lackstifte und Sticker etc. vorrätig?
  • Hast du Trägerpapier für die Etiketten? Ideal: Selbstklebende Etiketten, die sich zum bedrucken eignen, alternativ: Doppelseitiges Klebeband und handgeschöpftes Papier, schönes Briefpapier, Geschenkpapier oder Folien etc.

3. Etiketten selbst gestalten 

Es gibt prinzipiell unzählige Arten, Etiketten zu gestalten. Je nach Anlass, Produkt, Persönlichkeit des Beschenkten und persönlichen Geschmack ist immer eine andere Idee perfekt! Lass dich also vor allem inspirieren von unserem Best of an Ideen zum Etiektten selbst gestalten und setze deiner Kreativität keine Grenzen!

a) Mit dem Trägerpapier geht’s los

Etikettens elbst gestalten kann man von Hand oder am PC - zum Beispiel mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm Gimp
Am PC Etiketten gestalten

Etiketten selbst gestalten kannst du entweder am Computer mit einem Bildverarbeitungsprogramm wie dem kostenlosen Gimp oder von Hand. Ich selbst stehe zwar am meisten auf 100% hand made, bin aber auch eine passionierte Digital-Bastlerin. Tatsächlich steht seit einer Weile eine leere Sektflasche mit einem wunderschönen am PC entworfenen Etikett auf meinem Regal – schöner hätte ich das von Hand nicht hinkriegen können.

Wenn du dein Etikett am PC gestaltest, musst du dich für ein bedruckbares Trägerpapier entscheiden. Das Pendant dieser professionellen Etikettenvariante für Bastler sind selbstklebende Etiketten. In jedem Bastelgeschäft und im Internet gibt es eine schöne Auswahl an selbstklebenden Blankoetiketten verschiedener Form und Größe: rund, barock geschwungen, rechteckig oder in schönem Vintage-Look.

Wer mehr Zeit mitbringt und generell gerne bastelt, kann natürlich auch selbst die Schere in die Hand nehmen und ein Etikett in Wunschform schneiden. Im Prinzip kannst du dafür jedes Papier verwenden – wichtig ist nur, darauf zu achten, dass das Papier nicht zu dünn ist. Bei manchen Bastelpapier sieht man den Klebestreifen bzw. das doppelseitige Klebeband durch das Etikett durch – das wollen wir natürlich von Anfang an vermeiden!

Sei schon bei der Wahl des Trägerpapiers fantasievoll! Ich habe schon Folien in deckenden Farben, Wellpapier, Geschenkpapier, Zeitung, aneinander geklebte Textschnipsel, Filz, Stoff, Washi-Tape, Dickes Geschenkband, Packpapier, getrocknete Blätter und Origami-Tiere und -Blüten als Träger zum Etiketten selbst gestalten genutzt!

b) Was ist auf dem Etikett?

Etiketten selbst gestalten macht am meisten Spaß in einer Gruppe von bastelbegabten Menschen. Das liefert auch die besten Ergebnisse.
Kreativ Etiketten selbst gestalten

Zuerst solltest du die Maße bestimmen, damit du weißt, wie viel Platz dir auf deinem Etikett zur Verfügung steht. Im nächsten Schritt wählst du Motiv- und Textbausteine für dein Etikett. Wir haben dir eine Liste mit Vorschlägen zusammengestellt.

  • Foto (vom Beschenkten oder den Schenkern, Zutat, Insider)
  • Gemaltes Bild, Zeichnung
  • Kurzer selbst gemalter Comic-Strip
  • Motiv-Sticker
  • Persönlicher Gruß, Wunsch
  • Spruch
  • Persönlicher Slogan zum eigenen Produkt
  • Gedicht
  • Zitat
  • Zahl / Datum
  • Namen des Geburtstagskindes / Brautpaares / Spitznamen – Kleiner Briefumschlag z. B. für einen Gutschein
  • Münzen / getrocknete Blumen / Miniaturgegenstände zum Aufkleben
  • Symbole
  • Kalligrafie

Nachdem du dich für Trägerpapier und Motiv oder Text entschieden hast, geht’s ans basteln.

Wichtig: Gestalte dein Etikett bevor du es aufklebst – Flaschen besitzen die Eigenschaft rund zu sein und das bringt auch den größten Zeichengott ins Straucheln! 😉

Achte darauf, geeignete Stifte für das Trägerpapier deiner Wahl zu benutzen. Zum Beispiel solltest du auf Folien oder folierten Papier mit wasserabweisenden Spezialstiften oder Permanent-Markern schreiben, sonst verschmiert die Schrift. Auch gibt es zwar kaum schönere Möglichkeiten Texte zu gestalten, als mit Kalligrafie und Tusche – dafür solltest du aber unbedingt ein geeignetes Trägerpapier verwenden!

c) Ausgefallene Etiketten selbst gestalten

Etiketten selbst gestalten - originell etikettierte Flasche
Von Olivier Bruchez (CC BY-SA 2.0)

Du liebst es abgefahren und originell und Basteln ist sowieso dein Hobby? Willkommen im Club! Wenige Tätigkeiten machen mir soviel Spaß wie besondere Geschenke kreativ zu gestalten. Spätestens, wenn ich das Strahlen im Gesicht des Empfängers meines Geschenks sehe, weiß ich wieso sich die ganze Mühe gelohnt hat.

Vor allem bei besonderen Anlässen wie runden Geburtstagen oder Hochzeiten legen wir oft zusammen und schenken einen Präsentkorb oder einige besondere Produkte mit einem Gutschein – und immer machen es die liebevoll selbst aufgepeppten Labels zu etwas Besonderem! Hier kommen unsere kreativen Ideen und Geheimtipps, die jedes Produkt zu einem echten Knaller machen.

Dauerbrenner: Selbstleuchtende Etiketten mit LEDs

Sie sind absolut ungewöhnlich und ideal für farbigen Flascheninhalt: selbstleuchtende Etiketten. Für diese buchstäblichen Dauerbrenner unter den selbstgemachten Etiketten klemme ich einfach pro LED eine Knopfbatterie CR2032 3V zwischen die Beinchen von 10mm LEDs (nehmt am besten die hellsten die man bekommt). Achtet darauf, das längere Beinchen der LED an die positive Seite und das kürzere an die negative Batterieseite zu drücken damit es keinen Kurzschluss gibt. Je enger ihr die Beinchen der LED an die Batterie drückt, desto heller leuchtet sie. Fixiert die Batterie nun mit Klebeband an der LED. Baut euch so 6-8 LEDs abhängig von der Größe eures Etiketts und bringt die LEDs zwischen 2 Schichten Transparentpapier an oder hinter eurem Etikett. Ihr könnt die LEDs als Variante auch mit zierlichen Blütenblättern versehen und auf diese Weise leuchtende Blüten basteln.

Geheimnisvoll: Etiketten, die nachts leuchten

Bei Dunkelheit leuchtende Etiketten kannst du auf verschiedene Arten herstellen. Mein Favorit: leuchtendes Klebeband als zweite Schicht unter dem Etikett aufbringen. So leuchtet das Klebeband durch die Flüssigkeit und gibt dem Geschenk einen geradezu außerirdischen Lichteffekt. Gleichzeitig bleibst du aber in der Gestaltung deines Etiketts völlig frei. Du kannst deiner Kreativität also völlig freien Lauf lassen und dein leuchtendes Etikett aus 2-3 untereinander geklebten Streifen leuchtendem Klebeband mit einem Permanent Marker beschriften und bemalen. Alternativ gibt es auch Neon Tape in knallig leuchtenden Farben oder fluoreszierende Farben auf Wasserbasis, die du auf dein Etikett aufbringen kannst.

Retro: Metallkärtchen und Omas Charme

Sicher kennst du die nostalgischen Metallschilder, die in den 50ern als Reklame genutzt wurden. Wenn du gerne malst und Retro dein Stil ist, gestalte dein Etikett doch einmal so. Man kann im Internet auch Metall-Blankovorlagen erstehen und sie zum Etikett umgestalten. Ich habe ein Blanko-Metallschild für die Tür zum Beispiel einmal mit einem schönen Spruch innen und außen mit den Namen meiner Freunde versehen und ihnen zum Einzug geschenkt.

Meine Großmutter hatte einen riesigen Garten und kochte eifrig Gemüse und Obst ein. Zum Etikettieren benutzte sie ganz einfache Blanko Selbstklebe-Etiketten und beschriftete sie per Hand, mit Datum und genauer Inhaltsangabe. Vor allem bei selbst gemachter Marmelade, Sirup, Likören oder Relish kann man ein solches schlichtes Etikett mit einem zweiten größeren Etikett mit Rezept-Tipp kombinieren.

Symbole falten: Origami-Etiketten

Eine schöne Variante für ausgefallene Etiketten ist es, Botschaften nicht als Text sondern als dreidimensionales Motiv zu gestalten. Besonders Motive mit hohem Symbolgehalt sind dafür ideal. Mit Origami kann man praktisch alle Motive falten und für jeden Schwierigkeitsgrad gibt es eine große Auswahl an Motiven. Ich selbst greife oft auf gefaltene Blüten zurück. Dafür benutze ich zweifarbiges Origami-Papier und beschrifte die Blütenblätter mit einem in Kalligrafie geschriebenen Wunsch.

Edle Rahmen: Bordüren, Borten & Pailetten

Ein Rahmen hebt das Etikett hervor und gibt ihm Tiefe. Besonders schlichte Etiketten bieten sich hervorragend an, um sie mit edlen Rahmen in Szene zu setzen. Ich beklebe dafür einfach das Etikett ringsherum mit einer orientalischen Bordüre, einem dekorativen Perlenband, einem Pailettenband oder Spitzen-Masking Tape und befestige es mit sparsam aufgebrachten Alleskleber. Je nach Produkt / Geschenk verziere ich auch den Deckel oder Verschluss mit einem weiteren Stück Borte.

4. Flaschenetiketten selbst gestalten

Etiketten selbst gestalten - Flasche mit Etikett
Von Olivier Bruchez (CC BY-SA 2.0)

Wein, Öle, edler Gin oder selbstgemachter Sirup: all diese Köstlichkeiten stecken in Flaschen und schreien fast nach einem originellen Etikett für deine persönliche Botschaft. Du hast zwei Möglichkeiten: entweder du hübschst das vorhandene Etikett auf und ergänzt es mit einer persönlichen Note oder du machst dich ans Etiketten selbst gestalten und überklebst das Label.

Flaschenetiketten personalisieren

Manche Flaschen sollen zwar persönlich sein, dennoch soll man gleich auf den ersten Blick sehen, worum es sich handelt. Exquisite Edelbrände, besondere Weine und noble Whiskeysorten sind gerade durch ihre Markennamen etwas Besonderes – die möchten wir natürlich auf keinen Fall verdecken! Ganz im Gegenteil: bei Luxus-Produkten ist es oft am eindrucksvollsten, wenn man den exquisiten Charakter des Edelstoffs betont. Du kannst das Flaschenetikett durch Glückwünsche, persönliche Sprüche, den Namen/Spitznamen des Beschenkten personalisieren. Achte dabei darauf, dass deine Schrift und die Farbe des Stiftes gleichzeitig mit der Flasche und dem Etikett harmonieren und sich von ihm beispielsweise durch die Farbe abheben.

Mein Tipp: das beste Resultat erzielt man entweder, indem man edle Materialien wie Samt, Brokat, Tapete (zB. mit barocken Muster), Borte & Bordüren, Seide oder echte Blüten und besondere Naturmaterialien nutzt und schöne Schriftzüge mit Kalligrafie oder Lackstiften aufbringt.

Etiketten selbst gestalten am PC

Etiketten selbst gestalten - Geschenkflasche mit geld und personalisierten Label
Von Shari’s Berries (CC BY 2.0)

Und was machst du, wenn du Basteln so gar nichts am Hut hast und zwei linke Hände besitzt? Auch kein Problem! Dank Computer und Internet heißt das nicht, dass du keine Etiketten selbst gestalten kannst. Du kannst online bei einer Vielzahl verschiedener Anbieter Etiketten nach Wunsch bestellen. Meist kannst du ein Programm nutzen, um auf Vorlagen zu Anlässen zurück zu greifen oder Farbe, Schrift, Motiv und Muster selbst zu designen. Dabei kannst du dein Etikett mit Text wie zum Beispiel einem Spruch beschriften und sogar eigene Bilder und Fotos hochladen um dein Etikett zu personalisieren.

Auch wenn du mehrere Flaschen mit dem gleichen Etikett versehen möchtest, zum Beispiel als Dankeschön bei einer Hochzeit oder für Kollegen, lohnt es sich die Etiketten im Internet bei einem Anbieter zu bestellen. Wenn du allerdings nur wenige Flaschenetiketten benötigst, dann brauchst du nur die Blanko-Selbstklebeetiketten und einen Drucker und kannst deine Etiketten einfach und kostengünstig zuhause ausdrucken.

Viel Spaß beim Etiketten selbst gestalten! Du hast noch nicht genug? Hier findest du noch weitere einzigartige Tipps für besondere Geschenke!