Sport für Paare - die besten 5 Sportarten, die im Trend liegen

Gemeinsam Sport machen motiviert, verbindet und macht einfach mehr Spaß. Der beste Sport für Paare macht euch fit, schenkt euch unzählige Stunden voller Adrenalin-Hochs und guter Laune und bringt euch noch näher zusammen.

Morgens um 5 Uhr mitten in Berlin. Auf einer Grünfläche umkreist sich ein Paar, er schwingt sie mühelos in die Lüfte, sie scheint fast zu schweben. Die beiden bewegen sich als Einheit, ein bisschen sieht es aus wie Tanzen, ein bisschen wie Zirkusakrobatik. Und ich kann aus weiter Ferne sehen, wie viel Spaß die beiden miteinander haben und wie gut sie harmonieren. Das war meine erste Begegnung mit der Sportart Contact Impro.

Manche Sportarten sind einfach wie gemacht als Sport für Paare. Genau so ein Sport ist auch Contact Impro: dabei trainiert man die Muskeln, übt die Bewegungskoordination und improvisiert gemeinsam akrobatische Figuren im Teamwork mit dem Partner. Und man lässt sich im sportlichen Tanz ganz auf den anderen und dessen Körper ein, man kommuniziert körperlich miteinander.

Darauf liegt der Fokus bei dieser und noch 4 weiteren Trend-Sportarten, die perfekt für Paare geeignet sind und die euch als Team noch enger zusammen schweißen.

Sport für Paare ist gut für die Beziehung!

Für die meisten Menschen gilt: alles macht gleich mehr Spaß, wenn man es nicht alleine macht. Beim gemeinsamen Sport machen bedeutet das, man zieht an einem Strang, spornt sich zu Höchstleistungen an – oder einfach dazu nicht aufzugeben und Ziele zu erreichen. Und als Paar gemeinsam Sport zu machen ist auch noch gut für die Beziehung! Denn man verbringt Zeit miteinander, erreicht zusammen Meilensteine, freut sich gemeinsam über Fortschritte und Erfolge und wächst als Team zusammen.

Der beste Sport für Paare – 5 neue Trend-Sportarten

Abwechslungsreiche Fitness- & Sportarten liegen voll im Trend. Das bedeutet, es gibt jedes Jahr abgefahrene neue Sportarten und -geräte zum trainieren, die es sich lohnt, auszuprobieren.

Diese 5 Trend-Sportarten kann man nur zu zweit im Team machen – man braucht dafür den Partner. Einige davon bieten durchaus kräftiges Fitness-Training, andere sind eher Freizeitsportarten, bei denen Spaß im Vordergrund steht.

1. Contact Improvisation

Contact Impro(visation) vereint Tanz, Akrobatik und Bewegungen aus verschiedenen Kampfkünsten der Welt. Es ist ein zeitgenössischer Tanzstil ohne vorgeschriebene Bewegungsmuster oder Figuren wie zum Beispiel beim klassischen Paartanz. Alles dreht sich hier, wie der Name schon vermuten lässt, um Körperkontakt: es gibt immer einen Kontaktpunkt, der nicht statisch ist sondern rollt oder gleitet.

Für Anfänger lohnt es sich, Tipps von Profis bei Jam Sessions, Festivals oder Kursen zu holen – dann kommt man bei diesem Sport für Paare sehr schnell voran. In vielen Städten gibt es auch Angebote für Jam Sessions zum freien Improvisieren draußen oder drinnen – meist kostenlos! Hier findest du außerdem kostenfreie Video-Tutorials.

Was brauche ich?

Sportkleidung, wer möchte Musik & vor allem Spaß an Bewegung und Improvisation

2. Crossminton

Schneller und cooler als alle anderen Ballsportarten mit Schläger – das ist Crossminton. Crossminton wurde in in Berlin erfunden und ist mittlerweile weltweit ein echter Trendsport. Die neue Sportart besteht aus einer Kombination bekannter Elemente aus Tennis, Squash und Badminton und man kann sie fast überall spielen.

Man spielt Crossminton auf einem Spielfeld und steht sich dabei gegenüber wie man es vom Badminton kennt – allerdings ohne Netz. Crossminton spielt man mit besonderen Schlägern, die an Squashschläger erinnern und spielt sich damit einen Speedball zu. Speedbälle sind windstabiler, fliegen weiter und schneller – durch die Schläger bekommt der Ball noch mehr Speed.

Crossminton könnt ihr überall spielen, wo es eine halbwegs ebene Fläche gibt – legt einfach draußen selbst ein Spielfeld fest oder geht bei Regen in eine Sprothalle. Wenn ihr nachts spielen möchtet – ausgerüstet mit Leuchtbändern oder neonfarben, seid ihr genau richtig bei der Crossminton-Nacht-Variante Blackminton. Da der Sport so einen großen Zulauf hat, gibt es außerdem in vielen Städten auch Angebote für Turniere und Vereine.

Was brauche ich?

Crossminton-Schläger, Speedbälle, Sportkleidung und Sportschuhe

3. Paar-Training mit dem Schlingentrainer

Schlingentraining ist eine neuer Trend für das Workout mit dem Partner. Trainieren kann man damit den ganzen Körper, jeden Muskel und das geschieht mithilfe des eigenen Körpergewichts, dem Partner und dem Schlingentrainer. Diese flexibel anbringbaren Bänder, kann man draußen im Park an Bäumen oder auch zuhause einfach zwischen Tür und Türrahmen einhängen. Jetzt hängt man sich ein und macht zusammen mit dem Partner Übungen.

Schlingentraining ist ein idealer Sport für Paare, die fit werden möchten und den ganzen Körper trainieren wollen, wobei es auch besonders gut für den Rücken ist. Schlingentraining wird inzwischen auch in der Physiotherapie eingesetzt und in einigen Fitnessstudios angeboten.

Was brauche ich?

Schlingentrainer, Sportkleidung

4. Partner-Yoga

Yoga kann ganz schön anstrengen und Kraft erfordern und hat zum Glück endlich das Image verloren, im Westen ein reiner Frauensport zu sein. Beim Partner-Yoga geht ihr gemeinsam auf die Matte und führt Positionen aus, für die ihr euren Partner braucht – ihr macht also wirklich gemeinsam Yoga, nicht nur gleichzeitig nebeneinander.

Partner-Yoga ist ein noch junger Yogastil, bei dem es darum geht, zusammen den Weg zum wahren Ich zu finden. Dabei stärkt ihr zusammen eure Körper, baut innere Barrieren ab und vertieft die innere Verbindung.  

Für Anfänger lohnt sich definitv der Besuch eines Partner-Yoga-Workshops oder -Kurses, damit man die Positionen auch richtig ausführt. Partneryoga kann man sehr gut zuhause oder auch draußen in der Natur machen und ihr könnt auf zahlreiche Youtube-Videos und Videoanleitungen im Netz zurück greifen.

Was brauche ich?

Yogamatte, Sitzkissen, Yogahosen und –shirts, für manche Positionen auch Blöcke und Gurte. Und wer möchte Klangschalen und Räucherstäbchen.

5. Klettern und Bouldern

Klettern ist nicht nur was für passionierte Bergsteiger sondern liegt auch als Fitness-Sport voll im Trend. Gesichert vom Partner erklimmt man zusammen Gipfel (oder eine Kletterwand in der Halle) und erreicht persönliche Bestleistungen. Beim Klettern trainiert man allumfassend den gesamten Körper, lernt sich gegenseitig zu vertrauen und sich aufeinander zu verlassen und baut Selbstbewusstsein auf.

Es gibt mittlerweile Kletterhallen, die Indoor Erlebniswelten zum Erklettern und Abseilen bieten, zum sogenannten Bouldern. In allen Kletterhallen gibt es Trainer und Hilfe für Kletterneulinge. Ein Plus: bei diesem Sport für Paare kommt ihr mit Durchhaltevermögen schnell voran und feiert zusammen eure Erfolge.

Klettern in den Bergen galt lange als Sport für Draufgänger und Individualisten – mit genug Übung und sicheren Kenntnissen ist Outdoor Klettern ein echtes Abenteuer zu zweit, dass jedes Outdoor-Sportler-Pärchen begeistert. Ohne gute Kletterkenntnisse solltet ihr aber zuerst beim Bouldern die Grundkenntnisse lernen oder nur mit einem erfahrenen Profi in den Bergen klettern gehen.

Was brauche ich?

Kletterschuhe, Klettergurt, Kletterseil, Sicherungsgerät, Verschlusskarabiner – alles auch leihbar in Boulderhallen. Zum Outdoor-Klettern braucht man zusätzlich noch Ausrüstung wie Helme, Express-Schlingen, Chalk und Chalktasche und natürlich Know-How.

Welchen Sport für Paare übst du aus? Wir freuen uns über Anregungen, Tipps und alles was du uns sagen möchtest!