Das Kubb-Spiel wird auch als Wikingerschach bezeichnet.

von Jon-Eric Melsæter (CC BY 2.0) hideshariff

Bock, als Wikinger in die Schlacht zu ziehen? Beim Outdoor Wurfspiel Kubb kannst du das ganz ohne Verletzungsgefahr, dafür garantiert mit jeder Menge Heidenspaß!!!

Kubb, auch Wikingerschach, Schwedenschach, Stöckchenspiel oder Bauernkegeln genannt, ist einer der WurfspielKlassiker schlechthin.

In öffentlichen Parks, im eigenen Garten oder auf dem Campingplatz – überall wo Menschen draußen sind und Spielspaß suchen, sieht man im Sommer Kubbspieler. Was hat es mit dem Spiel auf sich und warum macht es süchtig, wenn man einmal damit angefangen hat?

Ein großer Vorteil von Kubb ist, dass die Spielerzahl sehr variabel ist: von 2 bis maximal 12 Spielern, aufgeteilt in zwei Teams (1-6 Spieler) ist alles möglich. Kubb eignet sich also perfekt für größere Gruppen von Freunden, aber eben auch Familien und sogar Paare.

Zudem ist das Grundprinzip beim Kubbspielen einfach und schnell erlernbar: die Spieler der 2 Mannschaften versucht abwechselnd mit ihren Wurfhölzern die aufgestellten Holzklötzchen der Gegner – die Kubbs – zu fällen, also umzuwerfen

In der Mitte des Schlacht- …äh… Spielfelds steht der sogenannte König, ein etwas schwerer Kubb – er muss zuletzt getroffen werden!

Um zu gewinnen, muss eine Mannschaft also erst alle Kubbs des Gegners und dann noch den König fällen. Fällt ein Spieler jedoch versehentlich vorher den König, hat seine Mannschaft sofort verloren. (Weiteres zu den Kubb-Regeln weiter unten.)

Eine kurze Geschichte des Kubb

Das Wurfspiel Kubb stammt ursprünglich aus Schweden, ist inzwischen aber in ganz Europa sehr beliebt.
Kubbspieler in Schweden © David Svensson (CC BY 2.0)

Gerüchteweise soll Kubb in der ein oder anderen Form tatsächlich bis auf die Wikinger zurückgehen und sich als verschiedene Wurfspiele in Schweden und Finnland erhalten haben.

Historisch nachweisbar sind Kubb-ähnliche Spiele jedoch erst ab Beginn des 20. Jahrhunderts, z.B. Kägelkrig (Kegelkrieg) und Kyykkä (finnisches Kegeln).

Kubb in der heute populären Spielweise hat sich in den 80ern in Schweden entwickelt und seitdem weltweit zahlreiche Menschen begeistert. Es gehört vor allem in Europa inzwischen zu den beliebtesten Spielen für draußen.

Schon seit 1995 finden auf Gotland in Schweden die offiziellen Kubb-Meisterschaften statt, bei denen es keine Altersbeschränkung gibt. In den letzten 4 Jahren holte übrigens immer ein deutsches Team den Weltmeistertitel, die Kubb’Ings.

Kubb-Ausrüstung

Ein handelsübliches Kubbspiel besteht aus 23 Teilen: 6 Wurfhölzer, 6 Begrenzungsstäbe, 10 Kubbs und 1 König (großer Kubb).

Da alles beim Kubb aus Holz ist, kann jeder, der Spaß am werkeln hat ein Kubb-Set selber herstellen und dann gleich nach eigenen Vorstellungen gestalten und verzieren. Hier gibt es eine gute Anleitung mit anschaulichen Bildern dazu.

Alternativ kannst du auch günstig ein fertiges Kubbspiel kaufen. Wenn du über einen der folgenden Affiliate Links zu amazon gelangst und ein Kubbspiel kaufst, unterstützt du damit übrigens unsere Website, ohne dass das Produkt für dich auch nur einen Cent teurer wird.

Kubb Regeln verstehen in 2.38min. Kubb Spielanleitung & Wikingerschach Spielablauf im Echtzeitmatch.

Lust auf weitere Wurfspiele und Trendsportarten? Probier’s doch mit Crossboccia, Leitergolf oder Ultimate Frisbee!