Fuck Off, Ehrlichkeit

Ehrlichkeit ist in jeder zwischenmenschlichen Beziehung enorm wichtig – erst recht in einer Freundschaft oder Beziehung. Oder? Gibt es Situationen in denen der beste Rat lautet: Fuck Off, Ehrlichkeit!?

Im ersten Moment bin ich geneigt, dem bedingungslos zuzustimmen. Aber dann melden sich die ersten Zweifel: ist Ehrlichkeit wirklich immer der beste Umgang mit einem Freund?

Der Auslöser, mir Gedanken über Sinn und Unsinn von Ehrlichkeit zu machen, ist die schwedisch-dänische Krimiserie Die Brücke – Transit in den Tod, die ich gerade sehe. Darin müssen zwei sehr unterschiedliche Ermittler an einem komplizierten Fall zusammenarbeiten.

Vor allem die schwedische Kommissarin Saga Norén ist eine für den Zuschauer anfangs sperrige Figur, denn sie zeigt ausgeprägt autistische Züge. Das äußert sich vor allem darin, dass sie so gut wie immer extrem sachlich und rational an Situationen herangeht und die Emotionen anderer Menschen nur schwer nachvollziehen kann. Deshalb verletzt sie auch häufig, aber immer unbeabsichtigt, die Gefühle anderer, was vor allem an ihrer schonungslosen Ehrlichkeit liegt.

Sie äußert eben immer glasklar, wie sie die Dinge angesichts der Faktenlage beurteilt. Und das führt auf zwischenmenschlicher Ebene zu allerlei Problemen, sowohl mit ihren Kollegen, als auch mit Zeugen oder Angehörigen von Opfern.

Ihr dänischer Kollege Martin findet Sagas Art zunächst noch verhältnismäßig amüsant, wenn sie z.B. bei einer Einladung zum Essen Martins Frau ohne Umschweife ins Gesicht sagt, das Essen schmecke scheußlich. Schwieriger wird es allerdings, als ein 14-jähriges Mädchen vermisst wird und die beiden mit dessen Mutter sprechen. Martin versucht die Frau zu beruhigen und verspricht ihr, dem Mädchen gehe es gut und die Polizei werde es finden und wohlbehalten zurückbringen. Saga schaut ihn völlig irritiert an und sagt: Aber das können Sie doch gar nicht versprechen. Schließlich ist sie vielleicht schon längst tot.

Man kann sich denken, dass weder die Mutter der Vermissten, noch Sagas Kollege sonderlich begeistert reagieren. Dabei ist sie doch nur ganz und gar ehrlich. Ja sicher, denkt jetzt vielleicht der ein oder andere Leser, aber in Freundschaften geht es ja nur selten um Leben und Tod, sogar in Liebesbeziehungen ist das zum Glück die Ausnahme…

Im normalen Miteinander unter Freunden und erst recht unter Partnern ist es doch sinnvoll, nein wichtig, nein sogar notwendig (!), absolut ehrlich zu sein! Schließlich baut darauf doch das ganze gegenseitige Vertrauen auf und… und… überhaupt, was ist mit dem kategorischen Imperativ und so?!?

Nun ja, ich habe mir mal Gedanken gemacht, in welchen Situationen Lügen vielleicht doch die bessere Option sein könnte…

10 Situationen, in denen eiskalte Lügen besser schmecken als die traurige Wahrheit

Fuck Off, Ehrlichkeit! #1

Freund/in X: Es ist furchtbar, immer habe ich Pech mit Männern / Frauen!!! Nie lerne ich den Prinzen / die Prinzessin meiner Träume kennen! Ich werde einsam alt werden und sterben, ohne die Liebe je gekannt zu haben!

Die ehrliche Antwort (a la Saga Norén): Tja, also das ist durchaus eine realistische Option. Ich meine, das war jetzt schon der/die Wievielte, der/die nach spätestens dem zweiten Date nichts mehr von dir wissen wollte? Zehnte, Zwanzigste? Kann gut sein, dass du irgendwas an dir hast, was die stört, vielleicht deine schiefe Nase oder dein Mundgeruch. Ich mein, vielleicht triffst du noch die Person, die darauf steht und durch einen ganz großen Zufall stehst du vielleicht auch auf ihn/sie und wenn man alle Eventualitäten außen vorlässt, könntest du ganz vielleicht nicht einsam sterben, ohne die Liebe gekannt zu haben. Aber das ist – ehrlich gesagt – ziemlich unwahrscheinlich.

Dringend empfohlene Lüge: Aber nein, so ein Quatsch!!! Das ist nur eine Frage der Zeit. Außerdem wüsste ich gar nicht, was man an dir nicht liebenswert finden könnte! Ich meine… die sind doch alle blind. Und taub. Und dumm! Und sowieso: ich bin mir sicher, du lernst ganz bald die Liebe deines Lebens kennen.

Fuck Off, Ehrlichkeit! #2

Dein/e Partner/in: Du bist für mich das Wichtigste auf der Welt, Schatz!

Die ehrliche Antwort: Also neben den Kindern, meinen Eltern, meinen Kumpels, meiner Karriere, dem neuen Flachbildfernseher, der Karre und meiner Plattensammlung rankst du schon irgendwo unter den wichtigsten zehn, zwölf Dingen in meinem Leben.

Dringend empfohlene Lüge: Und du ganz genauso für mich!!! Das Allerwichtigste! (Es folgt ein inniger Kuss der bedingungslos Liebenden.)

Fuck Off, Ehrlichkeit! #3

Freund/in Y: Wie findest du mein neues, geiles Outfit?

Die ehrliche Antwort: Also das spannt ganz schön um deinen Bauch und du solltest vielleicht endlich mal deinen Arsch hochkriegen und ins Fitnessstudio gehen, bevor du dich traust sowas anzuziehen.

Dringend empfohlene Lüge: Wow! Du siehst völlig verändert aus, steht dir super!

Fuck Off, Ehrlichkeit! #4

Er nach dem Sex: Wie war ich?

Die ehrliche Antwort: War ganz ok, ich meine, gekommen bin ich zwar nicht und mein Ex hat es definitiv besser drauf, aber es war nett.

DRINGEND empfohlene Lüge: Es war total schön! Dich zu spüren, diese Nähe… Es war… also äh mir fehlen einfach die Worte!

Merke: Ein vorgespielter Orgasmus ist manchmal ein größeres Zeichen wahrer Liebe als ehrlich offenbarte Unlust…

Fuck Off, Ehrlichkeit! #5

Du findest jemanden heiß, obwohl er / sie eigentlich nicht dein Typ ist…

Dein Date / neuer Partner: Sag mal, dein Ex war doch äußerlich das Gegenteil von mir, gefalle ich dir eigentlich wirklich?

Die ehrliche Antwort: Eigentlich steh ich ja auf blond, schlank, sportlich, kurze Haare… du bist dunkelhaarig, hast ’ne ziemliche Mähne und Sport würde dir echt mal gut tun. Ums auf den Punkt zu bringen: du bist überhaupt nicht mein Beuteschema äußerlich, aber ich find‘ dich total nett und charmant. Das gleicht es einfach aus für mich.

(Auch wenn der letzte Teil ein Kompliment ist… Sorry, aber das will kein Mann hören und schon gar keine Frau!)

Empfohlene Halb-Lüge (konzentriere dich auf etwas, was du tatsächlich schön findest zb. die Augen): Also ich steh total auf deine Augen, dein Blick ist echt verdammt sexy. Außerdem hab ich nicht wirklich einen festen Typ… *hüstel*

Fuck Off, Ehrlichkeit! #6

Du siehst eine/n Freund/in nach längerer Zeit wieder. Sie/er hat mächtig an Gewicht zugelegt und du denkst dir stillschweigend: Ach du Schande, früher sahst du besser aus…

Dein/e Freund/in: Sag mal, findest du, ich bin fett geworden? Ich fühl‘ mich mittlerweile richtig hässlich.

Ehrliche Antwort: Allerdings! Du solltest echt mal bisschen abspecken und dich nicht so gehen lassen. Ich mein, du siehst richtig ungesund aus und definitiv nicht mehr so attraktiv wie früher.

Empfohlene Halb-Lüge: Nee, Quatsch, du bist überhaupt nicht zu fett! Eine Modelfigur hat doch eh niemand. Ich mein, wichtig ist das du dich wohl mit deinem Körper fühlst. Wenn das nicht der Fall ist, dann kannst du es ja mal mit Sport und ausgewogener Ernährung versuchen. Aber meiner Meinung nach musst du nichts an deinem Aussehen ändern.

Anmerkung: Den meisten Menschen, die eh schon Probleme mit ihrem Körper haben, hilft es überhaupt nicht, wenn man sie darin bestärkt. Auch wenn das vielleicht die knallhart ehrliche Antwort wäre. Aber es ist eben auch ein Tritt mitten ins Selbstbewusstsein und schafft mehr Frust als es eine Hilfe ist. In der Halb-Lüge ist dagegen die Möglichkeit einer Veränderung inbegriffen, ohne dass der Status Quo als großes Problem dargestellt wird.

Fuck Off, Ehrlichkeit! #7

Dein Date / Dein/e Partner/in: Wie viele Sexpartner hattest du eigentlich schon vor mir?

Ehrliche Antwort: Meinst du jetzt im Monat davor oder…? Ach überhaupt insgesamt! Puh, da muss ich erst mal zusammenrechnen… Achso, noch ne Frage: Ab wann zählt es für dich als Sex?

Empfohlene Lüge: Du weißt doch, dass ich vor dir nur eine Beziehung hatte… Und naja gut, nach dieser einen Party bin ich mal mit einer im Bett gelandet. Also 2. *räusper*

OK, bei letzterer Frage hängt es natürlich extrem davon ab, was a) deine ehrliche Antwort wäre und wie du b) einschätzt, dass deine neue Flamme darauf reagieren würde. Wie offenherzig du da sein kannst, sagt dir vermutlich dein Bauchgefühl. Aber wenn die Anzahl der Sexpartner zwei- oder sogar dreistellig sind, dann kann das sehr ernüchternd wirken!

Fuck Off, Ehrlichkeit! #8

Freund/in XYZ: Wie schön, dass wir uns alles sagen können. Ich meine, wir haben ja echt keine Geheimnisse voreinander. Oder???

Die ehrliche Antwort: Natürlich! Also ich hab zumindest jede Menge Geheimnisse vor dir. Denkst du, ich erzähl dir zum Beispiel, dass ich schon mal nen sexuellen Traum mit deinem/r Freund/in hatte? Oder dass ich immer neidisch auf deine Noten war? Oder dass ich damals betrunken gegen dein Auto gefallen und die Beule gemacht hab… Oder dass…. Äh, upps…

Die empfohlene Lüge: Na klar, es gibt nichts von mir, das du nicht weißt!

Fuck Off, Ehrlichkeit! #9

Dein/e (langjährige/r) Partner/in: Was stört dich eigentlich an mir am meisten?

Die ehrliche Antwort: Wo soll ich da anfangen…?? Diese Geräusche, die du beim Essen immer machst, aber warte, das ist nicht das Schlimmste… Dass du mir ständig ins Wort fällst… Furchtbar! Deine penetrante Art, dich immer in den Mittelpunkt zu drängen, wenn wir in Gesellschaft sind… oh und natürlich dein unerträgliches Gejammere, wie schlimm es im Büro wieder war – ich kann’s nicht mehr hören! Oh, aber am allerschlimmsten ist………

Die dringend empfohlene Lüge: Was mich an dir stört? Ach Gott, da muss ich ja erstmal überlegen… Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm. Naja, ein paar Kleinigkeiten aber nichts wirklich wichtiges. 

Fuck Off, Ehrlichkeit! #10

Freund/in XYZ: Kommst du heute Abend bei mir vorbei? Ich würd mich wirklich freuen.

Die ehrliche Antwort: Mein Tag war heute schon stressig genug und du bist einfach verdammt anstrengend. Außerdem hab ich gerade die Füße hochgelegt und echt keinen Bock jetzt nochmal die Wohnung zu verlassen.

Die empfohlene Halb-Lüge: Tut mir voll Leid, aber ich bin völlig fertig, fühle mich ganz matt. Vielleicht werde ich sogar krank, zur Zeit geht ja wieder so viel um. Und ich will dich ja auch nicht anstecken, also nur für den Fall… du verstehst.

So liebe Leser – und was haltet ihr von bedingungsloser absoluter Ehrlichkeit? Wann ist sie unbedingt notwendig, wann eher fehl am Platz? Ist Ehrlichkeit zwischen Partnern oder unter Freunden wichtiger? Und in welcher Situation sagt ihr ganz klar: Fuck Off, Ehrlichkeit!?