Am Faulpelz-Tag darf man endlich mal ohne Gewissnesbisse faulenzen. Schließlich feiert man auf diese Weise einen Feiertag!

Heute ist der Tag gekommen, wo du guten Gewissens im Bett bleiben, blau machen und den ganzen Tag faulenzen darfst – denn so begehst du einen wichtigen Feiertag: den Faulpelz-Tag!

Du hast richtig gehört: ein Feiertag für notorische Faultiere und alle, die es zu gerne mal wären. Erfunden wurde dieser am 10. August begangene skurrile Feiertag ausgerechnet in den USA, wo man doch sonst so viel auf Unternehmergeist und Arbeitsmoral setzt, ganz nach Benjamin Franklins berühmtem Ausspruch: time is money.

Aber selbst die Amis brauchen mal einen Tag, an dem sie sich erlauben können, so richtig faul zu sein. Und so erschufen unbekannte Wohltäter den National Lazy Day, wer und wann genau weiß man übrigens nicht. Die Erfinder waren wohl schlicht zu faul, das festzuhalten. Vorbildlich!

In Deutschland ist der Tag den bislang noch viel zu wenigen Eingeweihten als Faulpelz-Tag bekannt. Doch spätestens dieses Jahr sollten ihn wirklich alle mal feiern: den Tag des Liegenbleibens, der süßen Trägheit und gepflegten Schluffigkeit!

Macht mit und zelebriert die Faulheit gebührend am heutigen Faulpelz-Tag!!!

(Und sollte das aus gewichtigen Gründen heute nicht gehen, feiert am Wochenende nach oder einfach am nächstmöglichen Termin… 😉)

10 Dinge, die du am Faulpelz-Tag endlich tun darfst

  • So lange wie es nur geht im Bett liegenbleiben und mit eurem Partner kuscheln (so vorhanden)
  • Das Frühstück bis in den frühen Nachmittag ausdehnen aka brunchen. Aber ja nicht zu viel selber machen, dann lieber ins Restaurant gehen und mit dem Partner oder der besten Freundin bedienen lassen.
  • Stundenlang auf dem Sofa abhängen, am Besten mit Partner, Familie oder Freunden und fernsehen, Filme schauen oder endlich die neue Staffel eurer Lieblingsserie bingewatchen
  • Bei strahlendem Sonnenschein den Liegestuhl aufbauen – oder noch besser die Hängematte! – und draußen auf der Terrasse / im Garten bräunen lassen.
  • Dir eine ausgiebige professionelle Massage gönnen, z.B. in einer Therme oder einem Wellness-Center.
  • Die Stille genießen. Einfach mal nur die Stille genießen. Höchstens noch Vogelgezwitscher und das Rauschen des Winds in den Bäumen.
  • Musik hören, die Augen schließen und dich an ferne Orte träumen
  • Essen gehen oder noch besser: Essen liefern lassen!
  • Ein langes, ausgiebiges Schaumbad nehmen. Am besten in einer großen Badewanne. Allein oder zu zweit.
  • Dich von jemandem rundum verwöhnen lassen… (der leider dann heute wohl nicht den Faulpelz-Tag begehen darf, so’n Pech aber auch! :D)

10 Dinge, die du am Faulpelz-Tag unbedingt vermeiden solltest

  • Zuviel nachgrübeln. Lass heute Fünfe gerade sein und vertage alle Probleme des Alltags auf morgen.
  • Arbeiten. Wenn du heute arbeiten musst, dann verschieb den Faulpelz-Tag auf die nächstmögliche Gelegenheit!
  • Liegen gebliebenes im Haushalt anpacken oder die Steuererklärung machen. Nein! NEIN! Heute ist dein Faulpelz-Tag nicht der Dinge-die-ich-längst-machen-wollte-abarbeiten-Tag!
  • Dich von anderen unnötig stressen lassen.
  • Dir zu viel vornehmen: sogar ein Entspannungsprogramm kann zu Stress führen, wenn es zu voll gepackt ist.
  • Selber kochen. Es sei denn, genau dabei kommst du so richtig runter. Ansonsten: siehe oben.
  • Dich hetzen. Eigentlich logisch, oder? Aber ich kenne unverbesserliche Hektiker, die selbst bei Entspannungsmassagen auf die Uhr schielen. Pfui! Heute umso mehr.
  • Sport treiben. Ok, bei ein bisschen Yoga kann das Internationale Komitee der Faulpelze vielleicht nochmal beide Augen zudrücken. Aber alles andere ist Blasphemie am Faulpelz-Tag!
  • Dir den Wecker stellen. Großes Tabu heute! Und wenn du versehentlich vergessen hast, ihn auszumachen, dann gleich nach dem ersten Klingeln ganz ausmachen. Nix mit snooze und so. Einfach aus!
  • An morgen denken. Nein, nein, morgen kommt früh genug. Heute ist heute und heute ist Faulpelz-Tag… 😉

Zum Abschluss eine dringende Empfehlung des Internationalen Komitees der Faulpelze und der Gesellschaft zur Förderung der Tiefenentspannung:

Gönn dir so oft wie möglich einen Faulpelz-Tag, nicht nur am 10. August!