Adventskalender selber machen aus Papier

Adventszeit – das bedeutet 24 Mal witzige und schöne Überraschungen bis Heiligabend, soviel ist klar. Beim Adventskalender selber machen gibt es tolle Adventskalender-Varianten – und diese 3 sind unsere Favoriten.

Öffnest du im Advent jeden Tag ein Fenster, hebst einen Deckel oder guckst in ein Säckchen? Als Kind fiebert man jeden Tag den kleinen Überraschungen entgegen, die sich im Adventskalender verstecken. Die Adventszeit ist eine großartige Zeit voller kleiner Wunder.

Wer einen Adventskalender selber machen möchte, stößt auf eine Flut toller Ideen. Die schnellste und einfachste Variante ist es, sich ein Adventskalender-Bastelset zu kaufen – zum Beispiel aus unserer Top 10 der schönsten Adventskalender-Bastelsets –, da man bekommt man alles, was man braucht, als Komplettpaket. Für alle, die aber richtig kreativ werden wollen und einen einzigartigen Adventskalender nach ihren Vorstellungen gestalten möchten veröffentlichen wir dieses Jahr bei Abenteuer Freundschaft 3 kostenlose Anleitungen zum Adventskalender selber machen!

Die schönsten 3 Adventskalender zum selber machen

Adventskalender selber machen aus Origami
Adventskalender selber machen in Origami-Falttechnik
  1. Das Haus des Nikolaus – Bau ein richtiges Häusschen mit 24 herausziehbaren Schubladen als Fenster
  2. Dekorative Origami-Faltschachteln – Falte 24 ineinander stapelbare Origami-Schachteln, die wunderschön aussehen und praktisch zu verstauen sind
  3. Upcycling Adventskalender – Verziere 24 Schraubgläser und gestalte sie zu einem originellen Blickfang

Für Erwachsene ist ein Adventskalender zum selbst befüllen eine wunderschöne Möglichkeit, die stimmungsvolle Adventszeit jeden Tag mit persönlichen Überraschungen zu verschönern: denn im Adventskalender muss sich nicht immer etwas zu naschen verbergen! Von täglichen Komplimenten, kreativen Rätseln bis zu Gutscheinen haben wir hier die besten Ideen zum Adventskalender füllen für die Großen gesammelt.

Adventskalender selber machen – Variante 2: Dekorative Origami-Faltschachteln

Adventskalenders elber machen aus Origami Schachteln, die man ineinander stapeln kann
Ineinander stapelbare Origami-Boxen

Dieser Adventskalender besteht aus 24 schönen, sechseckigen Schachteln, die sich wunderbar als adventliche Zimmer-Deko eignen. Der Clou: Wir haben die Maße der Schachteln so berechnet, dass die hübschen Schachteln ineinander stapelbar sind und wunderbar bis zum nächsten Jahr platzsparend verstaut werden können! Insgesamt sind immer 3 Schachteln gleich groß und reichen von 7,5 cm bis 11 cm im Durchmesser (Ecke zu gegenüberliegender Ecke).

Für das Falten der Schachteln sollte man durchaus einige Stunden einplanen (!) – aber dafür kosten die Materialien für diesen Adventskalender nur wenig und er sieht optisch schlicht und ergreifend toll aus! Da die Schachteln unterschiedlich groß sind, eignet sich der Adventskalender für so gut wie alles, womit du ihn befüllen magst. 🙂

Bastelmaterial

Origami Adventskalender selber machen – Schritt 1: Messen & Zuschneiden

Origami ist eine ursprünglich japanische Faltkunst, bei der es vor allem auf Genauigkeit ankommt. Deswegen haben wir die Größen der Schachteln genau berechnet um am Schluss 3 je Größe zu erhalten – wir falten also je 3 Schachteln in 8 verschiedenen Größen, die sich wie russische Matroschka-Puppen ineinander verstauen lassen.

Zuerst überlegst du dir, welche Unterbox und welchen Deckel  du aus welchem Papier falten möchstest und zeichnest auf das Papier die Maße der Rechtecke vor, aus denen die Boxen gefalten werden.

Beim Vorzeichnen verwende am besten ein Geodreieck für exakte rechte Winkel und einen spitzen Bleistift!

Maße für die Origami-Faltschachteln

  1. Box: 21 cm x 29,7 cm (DIN A4) – Deckel: 10,7 cm x 30 cm
  2. Box: 22,5 cm x 31,8 cm  – Deckel: 11,5 cm x 32,3 cm
  3. Box: 24 cm x 33,9 cm  – Deckel: 12,5 x 34,4 cm
  4. Box: 25,5 cm x 36,1 cm  – Deckel: 13 cm x 36,6 cm
  5. Box: 27 cm x 38,2 cm  – Deckel: 14 cm x 38,7 cm
  6. Box: 28,5 cm x 40,3 cm  – Deckel: 14,5 cm x 40,8 cm
  7. Box: 30 cm x 42,4 cm  – Deckel: 15,5 cm x 42,9 cm
  8. Box: 31,5 cm x 44,6 cm   – Deckel:  16 cm x 45,5 cm

Nun schneidest du mit einer Schneidemaschine (oder der Schere) die Papierstücke zu.

Origami Adventskalender selber machen – Schritt 2: Schachteln falten

In diesem YouTube-Video siehst du genau, wie du die Schachteln falten musst. Wichtig ist vor allem, dass du beim zusammenfalten der Schachteln die überlappenden Seitenwände mit doppelseitigem Klebeband fixierst, damit sie nicht verrutschen!

Je Schachtel braucht man mit etwas Übung etwa 15 Minuten – zu Beginn dauert es ein bisschen länger, bis man den Dreh raus hat. Aber es macht richtig Spaß und man hat bei jeder Schachtel ein kleines Erfolgserlebnis wenn sich alle Falten perfekt legen! 🙂

Origami Adventskalender selber machen – Schritt 3: Die Zahlen

Entweder du malst auf ausgestanzte Holzsterne, Buttons oder Kreise aus dicken Karton selbst 24 Zahlen und gestaltest sie – oder du nutzt wie ich ein Set mit Adventskalenderzahlen auf Holzsternen oder Buttons.

Die Holzsterne einfach auf der Rückseite mit einem möglichst großen Stück doppelseitigem Klebeband versehen und auf die Mitte der Deckel drücken.

Tipp: Ich habe immer 8 Schachteln nach aufsteigender Größe nummeriert (also 1-8, 9-16, 17-24) – so kann ich sie nach Weihnachten schnell ineinander stapeln ohne lange herum zu probieren, wie sie ineinander passen.

Viel Spaß beim Origami Adventskalender selber machen! Wir freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren… 🙂